Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159454

N-ERGIE unterstützt 31 ehrenamtliche Projekte in Nürnberg und der Region

Jugendliche und junge Erwachsene / Entscheidung Weihnachtsaktion 2009

(lifePR) (Nürnberg, ) Die Entscheidung bei der Weihnachtsaktion der N-ERGIE Aktiengesellschaft ist gefallen: eine unabhängige Jury hat sich für insgesamt 31 ehrenamtliche Projekte entschieden, die der regionale Energieversorger mit Fördersummen von jeweils 500 bis 5.000 Euro unterstützt. Insgesamt gehen auf diese Weise 40.000 Euro an Projekte, die sich für Jugendliche und junge Erwachsene von zwölf bis 18 Jahren einsetzen. Das Geld fließt zu gleichen Teilen in Initiativen in Nürnberg und der Region.

Ende 2009 hatte die N-ERGIE zum zweiten Mal seit 2008 ehrenamtliche Organisationen aufgerufen, Projekte für die Weihnachtsaktion zu melden. Im Fokus standen Bildungs-, Umwelt- oder Energiethemen.

Auch 2009 gingen wieder viele Bewerbungen bei der N-ERGIE ein. Durch die Menge und die Vielfalt der Projekte war eine genau Prüfung notwendig, für die eine siebenköpfige Jury verantwortlich war: Richard Bartsch, Bezirkstagspräsident von Mittelfranken, die N-ERGIE Kunden Monika Porschet-Fratz und Claus Schmitt sowie Inge Weise, Vorstand der Bürgerstiftung Nürnberg, Wolfgang Heilig- Achnek, Redakteur der Nürnberger Nachrichten, Dr. Tobias Rudolph, Rechtsanwalt und Ombudsmann der Korruptionsprävention und Herbert Dombrowsky, Vorsitzender des Vorstands der N-ERGIE Aktiengesellschaft.

Der Energieversorger hatte 2008 entschieden zukünftig auf Weihnachtsgeschenke zu verzichten und das Geld für soziale und karitative Zwecke einzusetzen. So konnten im vergangenen Jahr zahlreiche Projekte für Kinder bis zwölf Jahren finanziell unterstützt werden.

Unterstützung in Nürnberg

Im Stadtgebiet Nürnberg erhalten insgesamt 15 Projekte eine finanzielle Unterstützung von der N-ERGIE. Dazu zählt der Bezirksjugendring Mittelfranken, der für sein Projekt "mischen! Kinder- und Kulturtage des Bezirks Mittelfranken" eine Fördersumme von 5.000 Euro erhält. Das Projekt ermöglicht bildungsfernen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Kunst und Kultur.

Jeweils 2.000 Euro erhalten die Elterninitiative Bauspielplatz, die Kindern ermöglicht, sich gestalterisch zu betätigen, sowie das Zentrum Aktiver Bürger, deren Bildungspaten junge Menschen auf dem Weg in den Beruf unterstützen. Der CVJM Nürnberg-Gostenhof mit seinem Treff für Jugendliche aller sozialen Schichten, der Sozialdienst katholischer Frauen, der sich mit seiner Mädchenwohngruppe um die Neusozialisierung junger Mädchen aus sozial schwachen Familien kümmert, und die Stadtmission Nürnberg, die Jugendlichen beim Erwerb eines Schulabschlusses unterstützt, erhalten jeweils ebenfalls 2.000 Euro.

Beträge von 800 bis 1.500 Euro erhalten der Stamm der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg mit der Gemeinde St. Ludwig, die evang.-luth. Kirchengemeinde Melanchthonkirche, das Jugendrotkreuz Nürnberg, das Kinder- und Jugendhaus STAPF des Caritasverbandes Nürnberg e.V. sowie der Round Table 217 Nürnberg.

Vielfältige Projekte in der Region

In der Region fiel die Wahl der Jury auf 16 Projekte. Die Entwicklungsgesellschaft Region Hesselberg mbH in Unterschwaningen erhält für das Projekt "Einbindung der Jugend in der Region Hesselberg" 3.000 Euro. Jugendliche sollen mit verschiedenen, aufeinander abgestimmten Maßnahmen in die Entwicklung der Region Hesselberg aktiv eingebunden werden. 2.500 Euro erhält der Förderverein "Schloss Wörnitzgrund", der mit dem Geld einen Clubraum für behinderte Jugendliche einrichten wird.

Jeweils 2.000 Euro erhalten die Muschelkünstler e.V. für Mal- und Kunstworkshops für autistische Jugendliche, das evang.-luth. Pfarramt für seine Jugendarbeit und das Staatliche Berufliche Schulzentrum in Scheinfeld für ihre "Fair Fighter", die als Mediatoren Konflikte am beruflichen Schulzentrum vermeiden helfen. Weiterhin gehen jeweils 2.000 Euro an den Förderverein zur Unterstützung musikalischer Jugendliche in der Region und an die Jugend- Kunst-Schule in Uehlfeld, die sich auf vielfältige Weise für die Entwicklung junger Menschen einsetzt.

Beträge zwischen 500 und 1.000 Euro erhalten der Jugendbeirat in Markt Erlbach, der Verein Kinder für Kinder e.V., die Hauptschule Veitsbronn, der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Iphofen e.V., die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Freystadt, die Freiwilligen-Initiative- Pleinfeld und der evang. Jugendtreff Thalmässing.

"Die zahlreichen Bewerbungen 2009 zeigen, wie wichtig es ist, ehrenamtliche Tätigkeiten finanziell zu unterstützen. Denn gerade Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, übernehmen für die Gesellschaft Verantwortung und fördern damit das Gemeinwohl von uns allen", betont Herbert Dombrowsky, Vorsitzender des Vorstands der N-ERGIE Aktiengesellschaft.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Disclaimer