Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548573

Kuratorenführungen durch die Ausstellung Vom Verbergen im Museum Angewandte Kunst

Von August 2015 bis Februar 2016 führt jeden dritten Samstag im Monat um 15 Uhr eine/r der 30 Kuratorinnen und Kuratoren der Einzelpräsentationen durch die Geheimnisse von Sammlungsobjekten / Erster Termin: Samstag, 15. August 2015, 15 Uhr

(lifePR) (Frankfurt, ) Die aktuelle Ausstellung Vom Verbergen im Museum Angewandte Kunst erzählt anhand von 30 Sammlungsobjekten Geschichten über das Verwahren, Verstecken aber auch das Präsentieren als ein zutiefst menschliches und zeitübergreifendes Bedürfnis. Durch jedes Objekt und durch jede Verbindung der Objekte miteinander lassen sich diese Geschichten neu erzählen und verschiedene Netze von Bezügen durch die Ausstellung spinnen. Die Ausstellung bietet so ein Kaleidoskop an unterschiedlichen Zugängen zu dem Phänomen des Verbergens, zu dessen Erkundung das Museum Angewandte Kunst herzlich einlädt.

Jeden dritten Samstag im Monat haben die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, sich von einem der 30 Kuratorinnen und Kuratoren der Einzelpositionen durch die Ausstellung führen zu lassen. Die Rundgänge erkunden unterschiedliche Facetten und Dimensionen des Verbergens und knüpfen Verbindungen zwischen den Gegenständen und ihren Geschichten, die von versunkenen Schätzen, verschlossenen Türen oder privaten Kästchen handeln.

In der ersten Führung am Samstag, den 15. August, um 15 Uhr widmet sich Juniorkuratorin Juliane Duft der Frage, wie ein Museum sammelt, verwahrt und präsentiert. Das Museum birgt Gegenstände, schützt sie in dunklen, klimatisierten Depots für die Nachwelt, um sie nachfolgenden Generationen zeigen zu können. Mit ihrer Musealisierung zeigen Schränke, Koffer und Kostüme dem Besucher jedoch oft weniger, als dass sie - aus ihrem ursprünglichen Kontext herausgelöst - ihre persönlichen Geschichten für immer in sich verbergen. Was schirmten frühere Besitzer in Schränken, Minnekästchen und Geheimfächern vor fremden Blicken ab? Vom Verbergen gibt den Dingen ihre - möglichen - Geschichten zurück, entfacht die Imagination der Besucher und zeigt somit, was die Museumsobjekte uns heute noch sagen können, was sie mit unserer Gegenwart, unserem Leben zu tun haben.

Ohne Anmeldung, im Eintrittspreis von 9 Euro, ermäßigt 4,50 Euro enthalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klaffenbacher Lichtmess im Wasserschloß Klaffenbach

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Jahr für Jahr erstrahlt das Wasserschloß Klaffenbach einzigartig im weihnachtlichen Lichterglanz. Am letzten Sonntag vor dem Lichtmessfest können...

Romantisches Menü und mehr

, Kunst & Kultur, van der Valk Resort Linstow GmbH

Une te dua,  Behibak, Ek hejou liefe, Nere Maitea, Jeg elsker dig, Nagligivget, Mina rakastan sinua, Ich hoan dich geer … Erkannt? Richtig, die...

Pressegespräch "Komet Lem" Festival im Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch am Freitag, 27. Januar um 11.00 Uhr im Staatstheater Darmstadt, Kammerspiele. Das Deutsche Polen-Institut...

Disclaimer