Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547089

MVV als erster "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" in München ausgezeichnet

Fahrrad & ÖPNV - Chancen und Herausforderungen intermodaler Mobilitätslösungen

(lifePR) (München, ) Radfahren bewegt - das Fahrrad ist weit mehr als ein reines Fortbewegungsmittel! Als wichtiger Baustein zukunftsweisender Mobilitätskonzepte, insbesondere auch auf dem Weg zur Arbeit, bietet es in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln Lösungsansätze für aktuelle und zukünftige Herausforderungen (Klimawandel, Urbani­sierung etc.). Beim 18. ADFC Mittagsgespräch am 21.7.2015 stellte Alexander Freitag, Geschäftsführer des MVV Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH, zeitgemäße Angebote und Tools zur intelligenten Verknüpfung von Fahrrad und ÖPNV vor und konnte als erster Verkehrsverbund in Deutschland die Auszeichnung "Fahrradfreund­licher Arbeitgeber" in Empfang nehmen.

Beim 18. ADFC Mittagsgespräch in München berichtete Gastredner Alexander Freitag über Chancen intermodaler Mobilitätslösungen und über die langjährige Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Landesverband Bayern e.V. (ADFC). Denn Fahrrad und ÖPNV ergänzen sich ideal. Wie Freitag in seinem Vortrag berichtete, haben MVV und ADFC bereits vor fünf Jahren gemeinsam 29 MVV/ADFC-Radlrouten auf den Weg gebracht, bei denen Radfahrer ihre Tour an einem S- oder U-Bahnhof beginnen und an einem beliebigen Bahnhof im MVV-Gebiet wieder beenden können.

2012 entwickelten die Kooperationspartner das ADFC-MVV-Faltrad-Projekt, welches inzwischen in zahlreichen Verkehrsverbünden deutsch­land­weit Nachahmer gefunden hat. Ein Faltrad ergänzt den ÖPNV ideal auf der "letzten Meile" zwischen Haltestation und Zielort und kann im gefalteten Zustand grundsätzlich kostenfrei mitgenommen werden.

Zuletzt hat der MVV den MVV-Radroutenplaner vorgestellt, mit dem im Internet und via App Radrouten im Großraum München in drei Varianten - grün - schnell - familienfreundlich - erstellt und jederzeit mit dem MVV kombiniert werden können. Im MVV-Radroutenplaner findet man neu auch die vom ADFC erarbeiteten und in Kooperation mit IHK und der Europäischen Metropolregion München e.V. (EMM) beworbenen Grünen Routen RegioCity, die von der Region in die Stadt führen. Diese eignen sich besonders für Pendler. Sie bieten Möglichkeiten, über naturnahe und überwiegend asphaltierte Wege, abseits stark befahrener Straßen und Kreuzungen vom Wohnort zum Arbeitsplatz zu gelangen.

Auch als Arbeitgeber fördert der MVV die Nutzung des Fahrrads für den Weg zur Arbeit und darf ab sofort das Prädikat "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber" führen. Für die Auszeichnung sind eine Reihe von Kriterien in den Bereichen Infrastruktur, Service, Information und Kommunikation zu erfüllen. So verzichtet der MVV am Betriebsstandort z.B. bewusst auf die Bereitstellung von Parkplätzen für die Mitarbeiter und bietet stattdessen ausreichend Fahrradstellplätze an. "Das Thema Fahrrad wird seit vielen Jahren beim MVV gelebt", so Armin Falkenhein, Landesvorsitzender des ADFC Bayern. Dazu gehören beispielsweise Betriebsausflüge mit dem Rad, Diensträder und neu ab 2015 eigene Duschen und Umkleidemög­lichkeiten für radfahrende Mitarbeiter.

Alexander Freitag: "Der MVV freut sich über diese Auszeichnung und nimmt das als Ansporn, künftig alle denkbaren Verkehrsträger noch besser miteinander zu vernetzen. Hier hat sich der ADFC als ein hervorragender Partner erwiesen, da er das erforderlich Know-how zum Radverkehr mitbringt. Der MVV hingegen bietet schon heute mit der MVV-Auskunft eine multimodale Informationsplattform, die u.a. Dank des ADFC nun auch zahlreiche Angaben zum Radverkehr beinhaltet. Bereits heute nutzen über 55.000 Fahrgäste täglich die Möglichkeit von Bike+Ride (B+R) und fahren mit dem Rad zur nächsten S- oder U-Bahnhaltestelle."

Die Auszeichnung überreichten Armin Falkenhein, Landesvorsitzender des ADFC Bayern und Ivor Parvanov, Geschäftsführer der vbw Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e.V., Partner des ADFC im Projekt "Fahrrad­freundliche Arbeitgeber in Bayern". Der MVV ist der erste Betrieb in München sowie der erste Verkehrsverbund deutschlandweit, der dieses Zertifikat erhält.

Links:

http://www.adfc-bayern.de/faltrad/das-faltrad/
http://www.mvv-muenchen.de/de/unterwegs-im-mvv/radfahrer/mvv-radrouten-planer/index.html
www.fahrradfreundliche-arbeitgeber.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer