Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130769

Monster feiert den Fall der Mauer vor 20 Jahren

Monster engagiert sich bei spektakulärer Dominoaktion am 9. November in Berlin

(lifePR) (Eschborn, ) Monster, das bekannteste deutsche Online-Karriereportal, beteiligt sich an einem spektakulären Event anlässlich des Mauerfalls vor 20 Jahren. Am 9. November feiert Berlin mit internationalen Gästen aus Kultur, Politik und Gesellschaft den Fall der Mauer mit einer außergewöhnlichen Veranstaltung: Bei der "Dominoaktion" werden rund 1.000 übergroße Dominosteine entlang des ehemaligen Mauerverlaufs zwischen Reichstag und Potsdamer Platz aufgestellt und zum Einsturz gebracht.

Die überdimensionalen Dominosteine wurden von mehr als 5.000 Jugendlichen, Künstlern und Prominenten weltweit gestaltet. Monster engagiert sich bei diesem einmaligen Event als "Dominopate" mit einem Stein in der Farbe "Monster Lila". Die Dominoaktion symbolisiert den Fall der Berliner Mauer und bildet den Höhepunkt des "Fest der Freiheit", das vom 7. bis 9. November 2009 zu beiden Seiten des Brandenburger Tores gefeiert wird.

"Die Patenschaft für einen Dominostein ist ein klares Zeichen des gesellschaftlichen Engagements von Monster", sagt Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe bei Monster Worldwide. "Denn unser Unternehmen steht für die Freiheit der Menschen, sich beruflich weiterzuentwickeln und ihre Karriere selbst zu gestalten. Der Fall der Mauer vor 20 Jahren hat für Millionen von Menschen die Abschaffung einer Grenze und die Chance, sich beruflich und privat frei zu bewegen und zu entfalten, bedeutet".

An der großen Dominoaktion in Berlin werden internationale politische Persönlichkeiten wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Nicolas Sarkozy und der britische Premierminister Gordon Brown teilnehmen. Außerdem werden Friedensnobelpreisträger wie Kofi Annan und Muhammad Yunus sowie zahlreiche Zeitzeugen erwartet. Die Aktion am 9. November wird vom ZDF von 19.20 bis 20.15 Uhr live übertragen.

Nach der Veranstaltung erhält Monster seinen "Patenstein" und wird ihn im Hauptsitz des Unternehmens in Eschborn bei Frankfurt am Main ausstellen, in Erinnerung an ein bedeutendes historisches Ereignis, das die Menschen international tief bewegt und die Stellung Deutschlands in der Welt nachhaltig verändert hat.

Monster Worldwide Deutschland GmbH

Monster Deutschland (www.monster.de) ist das bekannteste und meistgenutzte private Online-Karriereportal in Deutschland* mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Das Unternehmen bringt Arbeitgeber und qualifizierte Arbeitskräfte auf allen Karrierestufen zusammen und bietet Jobsuchenden passgenaue Unterstützung für die individuelle Karriereplanung. Firmensitz der Monster Worldwide Deutschland GmbH ist Eschborn bei Frankfurt/Main. Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York. Monster Worldwide ist seit 1994 ein weltweit führendes Portal für Online-Rekrutierung und unterstützt Menschen dabei, ihre Lebensziele zu verwirklichen. Monster Worldwide ist in Märkten in Europa, Nordamerika, Lateinamerika und Asien präsent. Monster Worldwide ist an der New York Stock Exchange gelistet (NYSE: MWW) und im Aktienindex S&P 500 notiert.

*TNS Infratest-Studie - Juni 2009



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer