Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548222

Ein Meisterwerk und ein einzigartiges Violinkonzert

(lifePR) (Monschau, ) Am Freitag, 7. August, gibt es um 20.30 Uhr auf der Monschauer Burg ein Wiedersehen mit Carl Orffs Meisterwerk "Carmina Burana". Wuchtiger Chor, mitreißende Rhythmen und wunderschöne Melodien sind zum 120. Geburtstag des Komponisten bei der Oper zu erleben, die von dem Energieunternehmen EWV präsentiert wird.

Als fulimante Einstimmung wird das "Violinkonzert D-Dur" von Pjotr Tschaikowsky aufgeführt. Das Violinkonzert ist das einzige des russischen Komponisten, der in diesem Jahr 175 Jahre alt geworden wäre. Es zählt zu den großen Violinkonzerten des 19. Jahrhunderts und wird in einem Atemzug mit den Beiträgen von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Max Bruch und Johannes Brahms genannt. Zu erleben ist ein lebensbejahendes und optimisches Werk, obwohl Tschaikowsky in einer persönlichen Krise steckte. "In solchem Gemütszustand verliert das Schaffen gänzlich das Gepräge der Arbeit", schrieb Tschaikowsky 1878 euphorisch seiner Gönnerin Nadeshda von Meck. Wie im Rausch arbeitete er am Genfer See an seinem Violinkonzert D-Dur. Und es wird auch die Besucher der Monschauer Burg berauschen.

"Carmina Burana" zählt zu den ganz großen Meilensteinen der Musikgeschichte und ist musikalisch an Bombast kaum zu übertreffen. Wer kennt nicht den weltberühmten "O Fortuna"-Chor, der die wunderschönen Gesänge umrahmt und ein beeindruckendes Finale bildet? Der "MLW Festival-Chor" und Solisten der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg mit über 120 Mitwirkenden garantieren für eine stimmgewaltige Darbietung.

Carl Orff vertonte mit dem 1937 uraufgeführten Werk ausgewählte Texte der "Carmina Burana", einer um 1300 entstandenen Liedersammlung aus der Benediktbeurer Handschrift, die als bedeutendste Sammlung weltlicher Klerikerdichtungen dieser Zeit gilt. Die "Carmina Burana" haben Liebhaber auf der ganzen Welt, die sich vom Zauber des Meisterwerks einfangen haben lassen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer