Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 344050

Positiver Trend am Arbeitsmarkt setzt sich fort

Arbeitsminister Meyer: "Wirtschaft in Schleswig-Holstein ist stabil"

(lifePR) (Kiel, ) Der Aufschwung am Arbeitsmarkt setzt sich weiter fort: Entgegen dem bundesweiten Trend ist die Arbeitslosigkeit in Schleswig-Holstein im Monat August wieder zurückgegangen. Ende des Monats waren rund 97.700 Menschen arbeitslos gemeldet. Angesichts des deutschlandweit stärksten Rückgangs der Zahl der Arbeitslosen zeigte sich Arbeitsminister Reinhard Meyer erfreut: "Diese positive Entwicklung zeigt, wie stabil unsere Wirtschaft aufgestellt ist", so Meyer. Insgesamt sind im Vergleich zum Vormonat rund 3.000 Menschen und im Vorjahresvergleich rund 2.900 Menschen weniger arbeitslos. Nach den aktuellen Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit lag die Arbeitslosenquote im August damit bei 6,7 Prozent. Zum Vergleich: im Vorjahresmonat waren es noch 7,0 Prozent.

Insbesondere die Verringerung der Arbeitslosigkeit bei den Menschen mit Behinderungen wertete er als ermutigend. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Zahl im August um 4,3 Prozent auf 5.146. Auch der deutliche Rückgang der Arbeitslosenzahl bei Jugendlichen (unter 25 Jahre) im Vorjahresvergleich sei sehr erfreulich. Die Jugendarbeitslosigkeit sank im Vergleich zum August 2011 um 4,3 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MeetingMarket und fiylo kooperieren – Event-Locations werden in Echtzeit buchbar

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

MeetingMarket by Expedia baut sein Angebot im Veranstaltungsgeschä­ft weiter aus. Über die bereits bestehende Buchungstechnologie für Tagungshotels...

Professionelle Fundraiser gesucht – wie man erfolgreich Spenden sammelt!

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Flüchtlingsunterkunf­t, Naturschutzprojekt, Kinderhospiz – die Projekte, die auf finanzielle Unterstützung in Form von Spenden angewiesen sind,...

Fit für die digitale Welt in 2017?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ohne Kenntnisse im Online-Marketing ist modernes Marketing nicht mehr denkbar. Wer nutzt nicht Plattformen wie Facebook, XING und Twitter. Auch...

Disclaimer