Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541975

Landesjugendamt informiert zur Prüfung einer Jugendhilfeeinrichtung

(lifePR) (Kiel, ) Anlässlich von Nachfragen zu einer Prüfung einer Jugendhilfeeinrichtung im Kreis Dithmarschen informiert das Landesjugendamt:

Das Landesjugendamt hatte am 28. und 29.1. 2015 nach Beschwerden über eine Jugendhilfeeinrichtung - mit drei Standorten - im Kreis Dithmarschen unangekündigte örtliche Prüfungen durchgeführt. Als Ergebnis dieser örtlichen Prüfungen hat das Landesjugendamt am 30.1. dem Träger Auflagen erteilt. In einer Vereinbarung mit der Trägerin im April hat das Landesjugendamt die Inhalte der Auflagen präzisiert. Die Auflagen wurden durch die Vereinbarung ersetzt.

Über Auflagen und Vereinbarung wurden die verantwortlichen Jugendämter, die Jugendliche in diese Einrichtungen entsendet hatten, informiert. Kommunale Jugendämter entscheiden, welche Hilfen für einzelne Jugendliche eingeleitet werden. Jugendämter aus Schleswig-Holsteinischen Kommunen/ Kreisen hatten in den Einrichtungen keine Jugendlichen untergebracht. Das Landesjugendamt ist nicht befugt, Auskunft zu einzelnen Beschwerden oder Mängeln zu geben.

Beschwerden werden durch das LJA ernst genommen, auch wenn diese im Einzelnen im Nachhinein nicht nachprüfbar sein sollten. Sie fließen in die Gesamtbeurteilung einer Einrichtung ein. Auch bei Nichtnachweisbarkeit handelt das Landesjugendamt immer im Sinne des Kinder- und Jugendschutzes/ Sicherung des Kindeswohls. Seit den Kontrollen im Januar sind keine Beschwerden mehr an das Landesjugendamt gerichtet worden, dennoch finden weiterhin unangemeldete Kontrollen statt. Beschwerden zu sexuellem Missbrauch haben das Landesjugendamt nicht erreicht.

Sozialministerin Kristin Alheit betont: "Wenn es um das Kindeswohl geht, darf es keine zwei Meinungen geben: Der Schutz von Jugendlichen steht an erster Stelle. Ich erwarte, dass bei festgestellten Mängeln alle Beteiligten rasch und im Sinne der Jugendlichen handeln. Das Landejugendamt führt weiterhin unangemeldete Kontrollen durch." So findet am heutigen Montag (1.6.) eine weitere nicht angemeldete Kontrolle zur Einhaltung der Auflagen, bzw. Vereinbarung durch das Landesjugendamt statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wissen über Multiple Sklerose - sehen und verstehen: DMSG geht mit Erklärfilmen online

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gemeinsam mit der AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, hat der DMSG-Bundesverband ein weiteres...

Erkältungszeit = Antibiotikazeit? NEIN!

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Die zunehmenden Antibiotikaresistenz­en bei Bakterien sind ein ernstes Problem für die Gesundheit und das Gesundheitssystem, neue Antibiotika-Entwicklungen...

Das Krankenhausstrukturgesetz - eine Jahrhundertreform?

, Gesundheit & Medizin, Hessische Krankenhausgesellschaft e. V

Es geht ein Ruck durch die deutsche Krankenhauslandschaf­t. Dies wurde auf dem diesjährigen Hessischen Krankenhaustag deutlich. In Hanau waren...

Disclaimer