Mittwoch, 18. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 541975

Landesjugendamt informiert zur Prüfung einer Jugendhilfeeinrichtung

(lifePR) (Kiel, ) Anlässlich von Nachfragen zu einer Prüfung einer Jugendhilfeeinrichtung im Kreis Dithmarschen informiert das Landesjugendamt:

Das Landesjugendamt hatte am 28. und 29.1. 2015 nach Beschwerden über eine Jugendhilfeeinrichtung - mit drei Standorten - im Kreis Dithmarschen unangekündigte örtliche Prüfungen durchgeführt. Als Ergebnis dieser örtlichen Prüfungen hat das Landesjugendamt am 30.1. dem Träger Auflagen erteilt. In einer Vereinbarung mit der Trägerin im April hat das Landesjugendamt die Inhalte der Auflagen präzisiert. Die Auflagen wurden durch die Vereinbarung ersetzt.

Über Auflagen und Vereinbarung wurden die verantwortlichen Jugendämter, die Jugendliche in diese Einrichtungen entsendet hatten, informiert. Kommunale Jugendämter entscheiden, welche Hilfen für einzelne Jugendliche eingeleitet werden. Jugendämter aus Schleswig-Holsteinischen Kommunen/ Kreisen hatten in den Einrichtungen keine Jugendlichen untergebracht. Das Landesjugendamt ist nicht befugt, Auskunft zu einzelnen Beschwerden oder Mängeln zu geben.

Beschwerden werden durch das LJA ernst genommen, auch wenn diese im Einzelnen im Nachhinein nicht nachprüfbar sein sollten. Sie fließen in die Gesamtbeurteilung einer Einrichtung ein. Auch bei Nichtnachweisbarkeit handelt das Landesjugendamt immer im Sinne des Kinder- und Jugendschutzes/ Sicherung des Kindeswohls. Seit den Kontrollen im Januar sind keine Beschwerden mehr an das Landesjugendamt gerichtet worden, dennoch finden weiterhin unangemeldete Kontrollen statt. Beschwerden zu sexuellem Missbrauch haben das Landesjugendamt nicht erreicht.

Sozialministerin Kristin Alheit betont: "Wenn es um das Kindeswohl geht, darf es keine zwei Meinungen geben: Der Schutz von Jugendlichen steht an erster Stelle. Ich erwarte, dass bei festgestellten Mängeln alle Beteiligten rasch und im Sinne der Jugendlichen handeln. Das Landejugendamt führt weiterhin unangemeldete Kontrollen durch." So findet am heutigen Montag (1.6.) eine weitere nicht angemeldete Kontrolle zur Einhaltung der Auflagen, bzw. Vereinbarung durch das Landesjugendamt statt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Petition des Initiative Chronische Wunden e.V. zur Gesetzesvorlage des Heil– und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) für den Bundestag

, Gesundheit & Medizin, Initiative Chronische Wunden e.V.

In Deutschland werden schlecht heilende und chronische Wunde nach dem aktuellen Stand der Medizin versorgt. Wenn es nach den Plänen des Spitzenverbandes...

BGM - Burn out Prohylaxe

, Gesundheit & Medizin, Klinik Prof. Schedel GmbH

Betriebliches Gesundheitsmanagemen­t wird in der Klinik Prof. Schedel groß geschrieben. Die Zufriedenheit der Mitarbeiter steht für die Geschäftsleitung...

Heute wird gekuschelt!

, Gesundheit & Medizin, Ofa Bamberg GmbH

Am 21. Januar ist Weltkuscheltag! Der passende Zeitpunkt, um es sich drinnen einmal so richtig gemütlich zu machen, während draußen winterliche...

Disclaimer