Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65444

Öko-Investoren: grünes Geld im Aufwärtstrend Erstes Holzinvestment-Forum auf der Internationalen Anlegermesse IAM in Düsseldorf

(lifePR) (Schlier, ) Bäume wachsen lassen - der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe. Wie das funktioniert, darüber konnten sich die Besucher des Holzinvestment-Forums im Rahmen der diesjährigen IAM ausführlich informieren. Als Aussteller dabei: die Miller Forest Investment AG, die in Paraguay ökologisch wertvollen Mischwald auf mehreren tausend Hektar Brachland aufforstet.

Grünes Geld, auch ökologische Geldanlage genannt, wird für einen wachsenden Anlegerkreis immer interessanter. Wie eine gute Rendite auf nachhaltige, umweltfreundliche Art und Weise erwirtschaftet werden kann, erläuterte Markward Kerstiens, Vertriebsleiter der Miller Forest Investment AG, im Rahmen eines Vortrags.

"Die beiden häufigsten Anlegerfragen sind, ob unser Projekt auch wirklich ökologisch wertvoll ist und ob in Paraguay eine solide Waldwirtschaft betrieben wird, die hohe Erlöse ermöglicht", führt Kerstiens aus. Beides unter einen Hut bekommt die Miller Forest Investment AG mit ihrem Partner vor Ort, der Felber Forestal S.A. Das Mischwaldkonzept mit rasch wachsenden Bäumen, Nadelhölzern und einheimischen Edelhölzern stärkt die Flora und Fauna des ehemals brachliegenden Weidelands. Erträge sind nach 7 Jahren möglich, wenn die ersten Hölzer auf dem heimischen Markt verkauft werden können. Bei einer Laufzeit von 30 Jahren wird eine Rendite von 11 % prognostiziert.

Anleger brauchen im Waldinvestment also durchaus einen langen Atem, ließ sich auf dem Holzinvestment-Forum lernen. Doch der gleichzeitige Gewinn für die Umwelt macht diesen Umstand für die meisten Investoren wieder wett.

Informationen über das Waldinvestment mit Miller Forest bekommt man im Web auf www.miller-investment.de sowie unter der Hotline 07529/971558-0.

Miller Forest Investment AG

Die Miller Forest Investment AG bietet Investoren eine Direktbeteiligung an Wald und dessen Erträgen an. Möglich sind der Kauf oder die Pacht einer Aufforstungsfläche in Verbindung mit einem Dienstleistungsvertrag, der die Bewirtschaftung und den Verkauf der Erträge regelt. Umgewandelt werden ca. 4.000 Hektar degradierte Weide- und Brachlandfläche in ökologisch wertvolle, nachhaltig bewirtschaftete Mischwälder im südamerikanischen Paraguay. Vor Ort aktiv ist der Partner Felber Forestal S.A.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Vision, Spinnerei oder Logik?

, Energie & Umwelt, Care-Energy Verlag GmbH

Eine unabhängige Marktstudie ergab, dass alleine durch die Marktanwesenheit von Care-Energy und deren attraktive Angebote, der Durchschnittspreis...

Australischer Umweltminister opfert Delfine für den Tourismus

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Josh Frydenberg, neuer australischer Umweltminister, hat mit einer Sondererlaubnis das Stellen von bis zu 10 Hainetzen an fünf Stränden entlang...

Disclaimer