Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 138736

Wetterextreme halten Besucher nicht ab

Weihnachtsmarkt in Münster: Händler überwiegend sehr zufrieden

(lifePR) (Münster, ) Erst Regen und frühlingshafte Temperaturen, dann Schnee und knackiger Frost: Münsters Weihnachtsmarkt erlebte Wetterextreme. Dem Zuspruch hat das nicht geschadet: Die Schallmauer von einer Millionen Besucher wurde auch diesmal durchbrochen.

Andrea Sürder, zuständige Projektleiterin beim Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, hat sich bei Händlern und Besuchern im Rathausinnenhof umgehört. Allein dort boten 130 Aussteller weihnachtliche Dekoartikel, geschmackvollen Schmuck, Geschenkideen und natürlich heißen Glühwein an. "Trotz des verregneten Starts haben die meisten Händler die Umsätze des Vorjahres erzielt, einige lagen sogar darüber", berichtet sie.

Weniger die milden Temperaturen hätten zu Beginn gestört, vielmehr habe der Dauerregen bei manchem Beschicker zunächst die Stimmung etwas gedrückt. "Das wurde aber ab der dritten Woche wieder aufgefangen", stellt Andrea Sürder fest. Und auch am vergangenen Wochenende genossen viele Besucher die Winterwunderlandschaft mitten in Münster.

Etwa eine Millionen Menschen ließen sich hier auf das Weihnachtsfest einstimmen - dafür sorgten schon die vielen Busse, die in noch größerer Zahl als im vergangenen Jahr den Parkplatz am Hindenburgplatz ansteuerten. Die Besucherbefragung ergab ein sehr positives Bild. "Die Gäste schätzen besonders Ambiente, Dekoration und das gastronomische Angebot", erklärt Andrea Sürder. Die neue Krippe, die Schreinermeister Martin Jungfermann vom Messe und Congress Centrum Halle Münsterland gefertigt hatte, kam ebenso gut an wie das erweiterte musikalische Angebot.

Eines freut die Projektleiterin in Zeiten, in denen immer wieder von Vandalismus in der Altstadt berichtet wird, besonders: "Unsere 555 Weihnachtsbäume sind ebenso wie die Krippe unbeschädigt geblieben, und auch die Deko der besonders schön gestalteten Bäume blieb bis zum Abschmücken unangetastet", erklärt sie.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Filmhistoriker Naum Kleiman erhält Bremer Filmpreis 2017 der "GUT FÜR BREMEN Stiftung" der Sparkasse in Bremen

, Kunst & Kultur, Die Sparkasse Bremen AG

Der russische Filmforscher Naum Kleiman ist am 19. Januar abends mit dem Bremer Filmpreis 2017 der „GUT FÜR BREMEN Stiftung" der Sparkasse in...

"Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)" von John von Düffel - Premiere am 21. Jan. im Großen Haus

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

. Theater Heilbronn Premiere am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus »Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)« (UA) Schauspiel von John...

Solaris

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Milan Pešl, Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, hat aus Stanislaw Lems Science-Fiction-Klassiker SOLARIS ein spannendes Live-Hörspiel erarbeitet,...

Disclaimer