Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 153129

Erlebnisreiches Frühlingserwachen: Staatscircus begeistert IBO-Besucher

Frühjahrsausstellung mit 72.000 Besucher an fünf Messetagen - Großer Russischer Staatscircus begeistert Zuschauer - erstmals Miss Dirndl gewählt

(lifePR) (Friedrichshafen, ) Im bunten Frühjahrsgewand der IBO präsentierte sich das Messegelände in Friedrichshafen und verbreitete Frühlingslaune: Als wahre Besuchermagneten erwiesen sich der Große Russische Staatscircus, das Konzert der Klostertaler und die Wahl zur ersten Miss Dirndl im Rahmen der großen Trachtennacht. 604 Aussteller zeigten ihre vielfältigen Produkte und Neuheiten aus 15 Themenwelten - von neuen Automodellen und der aktuellen Frühjahrsmode über Pflanzen für den Garten und Heimdekoration bis hin zu Haushaltsgeräten, Kräutern und Gewürzen. Über 1.000 Aktionen sorgten für viel Bewegung in den jeweiligen Themenbereichen. Handwerker, Industrieunternehmen und Dienstleister informierten kompetent über ihr Leistungsspektrum. Insgesamt kamen rund 72.000 Besucher auf die IBO, die am Sonntag nach fünf Tagen zu Ende ging.

"Das Ergebnis der IBO 2010 stimmt uns sehr zufrieden. Die Aussteller haben gute Verkäufe getätigt oder angebahnt. Bei gleicher Ausstellerzahl konnten wir die Themenvielfalt sogar vergrößern, was die Besucher zu schätzen wissen", stellt Messechef Klaus Wellmann fest. In zehn Hallen bot die IBO einen abwechslungsreichen Mix aus Produkt-, Informations- und Unterhaltungsangebot für alle Altersklassen. "Großer Anziehungspunkt für die ganze Familie war der Große Russische Staatscircus mit seiner spektakulären Show. Auch die zahlreichen Mitmach-Aktionen wie beispielsweise die Workshops auf der Kreativ-IBO und die Bewegungsspiele der 'Spassmacher' auf der Kinder-IBO erfreuten sich großer Beliebtheit", berichtet Projektleiterin Diana Waggershauser.

Rund 600 Schüler nutzten die Messe, um sich bei Unternehmen über Berufe und Ausbildungsplätze zu erkundigen. "Eine gute Basis haben wir gemeinsam mit unseren Partnern für das neu eingeführte Thema Berufs- und Weiterbildung geschaffen, auf die wir im nächsten Jahr aufbauen können", betont Diana Waggershauser. Zahlreiche Zuhörer informierten sich bei den Vorträgen im Bau-, Energie-, und Automobil-Forum.

"Alle Erwartungen gesprengt hat der große Trachtenabend mit der Wahl zur Miss Dirndl: Die Zuschauer waren begeistert und fieberten mit den Kandidatinnen mit, die zum Anfeuern zusätzlich ihre eigenen Fanclubs mit dabei hatten", freut sich Marketingleiter Ludwig Meier. "Wir werden diese Erfolgsstory auch im kommenden Jahr weiterschreiben." Die nächste IBO findet vom 23. bis 27. März 2011 statt.

Ausstellerstimmen zur IBO 2010:

Thomas Göldner, Geschäftsführer Autohaus Zwerger

"Die Öffnungszeiten bis 19 Uhr sind sehr gut angenommen worden. Das Publikum kommt bereits gut informiert zu uns an den Stand und ist daher sehr entscheidungsfreudig. Wir haben bereits einige Verkaufsabschlüsse getätigt, darunter auch viele Wiederholungskunden, die besonders das Flatrate-Paket für alle Ford-Modelle mit einer Laufzeit von vier Jahren sehr schätzen. Das Thema 'Auto' ist auf der IBO ein fester Bestandteil und das neue 'Automobilforum' wird sehr gut angenommen. Das IBO- Paket als Ganzes bietet ein tolles, stimmiges und unterhaltsames Programm für jede Zielgruppe. Wir kommen auf jeden Fall wieder und freuen uns auf die IBO 2011."

Wolfgang Amann, Geschäftsinhaber Zweiradhaus Amann Ravensburg

"Die Besucherresonanz war an den beiden ersten Tagen etwas ruhig, seit Freitag läuft es aber sehr gut. Die Kunden informieren sich schwerpunktmäßig über Elektroräder. Der Absatz an Fahrradbekleidung läuft hervorragend und wir haben auch schon einige Fahrräder verkauft. Wir sehen unseren zweiten Auftritt auf der IBO als Imagewerbung zur Qualitätserhaltung und natürlich zur Kundenpflege und Neukundengewinnung."

Andrea Porath, Leiterin Einkauf creawalz, Versandhaus Walz

"Auf der diesjährigen IBO lief das speziell ausgebaute Kinderprogramm besonders gut. Um den Besucherstrom des letzten Jahres etwas zu kanalisieren, haben wir uns in diesem Jahr für eine Spende von zwei Euro entschieden. Dieses Geld wollen wir im Rahmen unserer Aktion 'Glücksmomente' dem Jugendamt Friedrichshafen überreichen. Von dem Erlös sollen Ferienprogramme für Kinder sozialschwacher Familien finanziert werden."

Martina Weißhaupt, Geschäftsführerin Stadtmarketing Tettnang

"Wir sind zum ersten Mal hier auf der IBO, bekommen positives Feedback von den Besuchern und sind sehr zufrieden. Mit unserem Auftritt wollten wir erreichen, dass die Leute in der Umgebung Tettnang wieder mehr als Einkaufstadt wahrnehmen und ich glaube, das ist uns gelungen. Sieht so aus, als ob wir hier zum Dauerbrenner werden."

Axel Röhm, Inhaber Blumen Röhm

"Uns ist wichtig, dass wir aus unserem Laden raus kommen und die Besucher auf uns aufmerksam werden. Dafür ist die IBO eine geeignete Plattform, auf der wir unsere Arbeit präsentieren können."

Hubert Keckeisen, Pressesprecher der Agentur für Arbeit in Ravensburg

"Wir haben das erste Mal auf der IBO das Thema Berufs- und Weiterbildung angesprochen und haben mit unserem Angebot eine gute Basis geschaffen, auf die wir aufbauen können. Insgesamt haben zu wenig Arbeitnehmer das Informationsangebot genutzt und es braucht Zeit, um die Plattform auf der IBO zu etablieren. Wir sind sicher nächstes Jahr wieder dabei."

Bernd Dahringer, Geschäftsführer DEHOGA Baden Württemberg e. V., Kreisstelle Ravensburg

"Die Bildungsoffensive stieß dieses Jahre auf positive Resonanz. Wir hatten täglich im Schnitt 20 Schüler bei uns, die sich konkret für unsere Ausbildungszweige interessierten. Die Kochshow stieß wiederum auf großes Publikumsinteresse und wir hatten mit dem Auftritt von Prof. Dr. Dr. Werner Mang natürlich einen großen Medienauftritt. Der von uns erstmals ins Leben gerufene Wirtetag zum Thema 'Positionierung und Marketing - Mach dein Ding!' wurde gut angenommen. Die Unterstützung seitens der Messeleitung ist sehr gut. Mein Eindruck: Das war die beste IBO der letzten Jahre!"

Hans Groß, Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft Bodenseekreis

"Wir waren durchwegs zufrieden und führten intensive Kundengespräche. Viele der Aussteller im Handwerksbereich rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft. Der Kunde vor Ort schätzt sehr, dass er sich hier neutral informieren kann. Themenschwerpunkte sind Dämmen und energetisches Sanieren. Die Ausstellung der Schreiner und deren Verlosungsaktion der Kinder-Spielzüge an Kindergärten waren sehr erfolgreich. Insgesamt gesehen war unser Auftritt natürlich ein gut abgestimmtes Angebot im Rahmen der Bildungsoffensive. Insgesamt herrscht unter den Handwerkern eine gute Stimmung und ihr Auftritt für 2011 ist sicher."

Uli Stegmann, Gebietsverkaufsleiter Brauerei Meckatzer

"Unser Stand hier auf der IBO ist schlichtweg ein beliebter Treffpunkt vor allem auch für den Meckatzer-Fanclub und Stammtisch für Gastronomen. Das Publikum hat sich über alle Tage gut verteilt. Die Veranstaltung der 'Klostertaler' am Freitagabend hat für einen besonderen Ansturm gesorgt. Wir sind wie jedes Jahr sehr zufrieden."

Werner Zipperle, Referent für Personalmarketing Ausbildung ZF Friedrichshafen

"Die Bildungsoffensive ist sehr gut organisiert, wir hatten jeden Morgen viele Schüler am Stand und führten gute Gespräche. Manche Schüler hatten sich wirklich gut auf die IBO-Bildungsoffensive vorbereitet. Wir werden auch in Zukunft mit dabei sein und unseren Auftritt optimieren, um Nachwuchs zu akquirieren und zu demonstrieren, dass wir ein attraktiver Arbeitgeber sind."

Geraldine Thompson, Unternehmenskommunikation Technische Werke Friedrichshafen

"Im Vergleich zu 2009 war das Interesse der Schüler an unserem Stand deutlich höher. Wir stellen fest, dass sich allein aufgrund unseres Firmennamens vor allem Jungs für unser Unternehmen interessieren. Die kaufmännischen Ausbildungsmöglichkeiten stellen wir den Schülerinnen gerne vor Ort vor."

Markus Hatzing, Ausbilder im gewerblichen Bereich Tognum

"Die Resonanz der Schüler an unserem Stand ist sehr gut. Wir haben unterschiedliche Aktionsplätze, die von unseren Azubis betreut werden. Das Engagement unseres Unternehmens, die Bildungsoffensive zu unterstützen, bleibt in jedem Fall auch für die Zukunft bestehen. Die Organisation um die Schüler zu koordinieren, lief sehr gut."

Silke Storch-Schöbinger, Geschäftsleiterin "Die Spassmacher"

"Die Leute schätzen unser Angebot sehr - wir hatten rund 1.000 Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren am Stand. Besonders schön ist, dass auch viele junge Familien und Großeltern mit ihren Enkelkindern die Spielgeräte genutzt und gemeinsam gespielt haben. "

Illja Smitt, Produzent Grosser Russischer Staatscircus

"Die Stimmung auf der IBO ist fabelhaft, die Künstler sind begeistert und wir sind stolz darauf, hier sein zu können."

Michael Plangger, Geschäftsführer Wiesnkönig

"Wir sind bestens zufrieden mit unserem Stand. Auch die Idee mit der Miss Dirndl-Wahl war super und ich glaube, das kommt auch bei den Leuten hervorragend an."

Irene Mohne, Initiatorin des Quilt-Projektes "Mein Blumengarten"

"Die Resonanz an unserem Stand war sehr gut - wir hatten Teilnehmer im Alter zwischen fünf und 80. Es sind sehr schöne Teile entstanden, auch Männern hat es Spaß gemacht, kreativ zu werden. Die notwendigen Nähmaschinen haben uns die Unternehmen Bernina, Janome und Lutz zur Verfügung gestellt. Der gesamte Quilt mit dem Titel 'Mein Blumengarten' besteht aus über 100 Teilen und wird für einen wohltätigen Zweck versteigert."

Fabio Ivacic, Verkauf Nissan Autohaus Ivacic

"Das Interesse bei uns am Stand war täglich gut und zum Wochenende deutlich steigend. Im Focus steht dieses Jahr der Nissan Qashqai im neuen Facelifting. Wir rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft."

Ludwig Speidler, Betriebsleiter und Schreinermeister Berufsbildungswerk Adolf Aich

"Das Wochenende läuft sehr gut und wir führen gute Gespräche, um unsere Ausbildungsinhalte dem interessierten Publikum zu zeigen. Hier bietet sich für uns die Möglichkeit, auf uns als Ausbildungsstätte für lernschwache Jugendliche aufmerksam zu machen und zu verdeutlichen, dass auch für diese Schüler eine gute Integration möglich ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist natürlich auch, unsere Produktpalette dem Verbraucher zu präsentieren."

Jürgen Gebhard, Verkauf Media Markt Friedrichshafen

"Seit Freitag verzeichnen wir einen regelrechten Boom bei uns am Stand. Durch unsere Aktionen wie Kaffeezubereitung und Kochvorführungen stehen natürlich Herde und Kaffeemaschinen im Mittelpunkt des Interesses und wir haben schon viele Verkäufe vor Ort getätigt."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer