Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 543709

Die große Rad-Schau am Bodensee präsentiert den kompletten Branchen-Überblick

Internationale Fahrradmesse startet am Mittwoch, 26. August 2015 / Samstag, 29. August 2015 ist Publikumstag / Demo Day am Dienstag, 25. August 2015 direkt am Messegelände

(lifePR) (Friedrichshafen, ) Premieren bekommen noch den letzten Schliff, in den Entwicklungsabteilungen der Bike-Hersteller herrscht derzeit Hochbetrieb. Die Neuheiten für die Fahrradsaison 2016 müssen fertig sein, wenn der Premieren-Vorhang fällt. Die Eurobike bietet die internationale Plattform für die großen Innovationen. Auf der Internationalen Fahrradmesse selbst laufen die Vorbereitungen ebenfalls auf Hochtouren. Vom 26. bis 29. August 2015 steht auf dem Messegelände am Bodensee die Fahrradwelt im Fokus der Medien und der Fachleute. Beim Eurobike Award werden die Neuentwicklungen der Fahrradbranche bewertet und beim Eurobike Demo Day, dem Testtag am 25. August 2015, erleben die neu entwickelten Fahrräder ihren ersten Härtetest. Projektleiter Dirk Heidrich und Bereichsleiter Stefan Reisinger haben die Organisation fest im Griff: "Die Internationale Fahrradmesse verzeichnet einen guten Buchungsstand." Alles zum Thema Fahrräder und Zubehör, Mode und jede Menge Fachinformationen auf über 100.000 qm in 13 Messehallen.

Auf der Eurobike 2015 werden erwartet: Rund 1 350 Aussteller, 46 000 Fachbesucher aus über 100 Ländern, 20 000 Fahrradfans und knapp 2 000 Journalisten. Die Fachmesse ist an den ersten drei Tagen für das Fachpublikum geöffnet. Am Samstag, 29. August 2015 stehen die Messetore für alle Fahrradfans offen. "Hier treffen sich alle, die weltweit mit dem Fahrrad und der Branche geschäftlich eng verbunden sind. Am Bodensee rücken die neuen Trends für die nächste Saison ins Rampenlicht", sind Messechef Klaus Wellmann und Eurobike-Bereichsleiter Stefan Reisinger überzeugt. Die große Rad-Schau bietet den kompletten Überblick: Alltags-, Sport- und E-Bikes sowie Lasten-, Kinder- und Liegeräder. Die neue Fahrradmode kommt auf den Laufsteg, im fachlich ausgerichteten Rahmenprogramm werden die aktuellen Themen diskutiert. Testen ist während der Messetage immer angesagt: Am Messe-See ist für die Liegerad-Fraktion ein Parcours aufgebaut, die E-Bike Fahrer können die neuen Modelle täglich in der Zeppelin-Halle oder auf der Teststrecke an der Waldstraße ausprobieren. Große Sprünge wagen die Radartisten beim Lake Jump in den Messe-See.

Eurobike Demo Day

Der Neuheiten-Vorhang für die Fahrradsaison 2016 fällt bereits am Dienstag, 25. August 2015. Zur neunten Auflage des Eurobike Demo Day präsentieren rund 150 Aussteller ihre Produktinnovationen den Vertretern der internationalen Fach- und Medienwelt direkt am Messegelände. Gute Werte verbuchte der Neuheiten-Testtag auch bei der Medienpräsenz: 784 Journalisten aus 42 Nationen berichteten 2014 weltweit vom Bike-Geschehen in Friedrichshafen. Die Pressevertreter kamen aus allen Kontinenten, neu dabei waren Gäste aus Korea, Indonesien, Singapur, Südafrika und Portugal. Weitere Informationen gibt es im Internet unter: www.eurobike-demoday.com.

Eurobike Academy

Zur Eurobike 2014 wurde erstmals ein neuer Veranstaltungsbereich für den Transfer aktuellen Fachwissens rund ums Fahrrad geschaffen. Bei der Eurobike Academy 2015 bündelt die Eurobike erneut Expertenwissen der Fahrradbranche. Die verschiedenen Bildungsangebote richten sich sowohl an Newcomer wie auch an Erfahrene. Ob Händler oder Hersteller, ob Werkstattpersonal oder Geschäftsführung, das Angebot bietet in jedem Fall neue Erkenntnisse. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag geht es um Themen wie Bikesharing, Basiswissen für den Fahrradhandel, Fahrradleasing und viele andere aktuelle Fragestellungen. Details und Programm unter www.eurobike-show.com.

Eurobike Fashion Show

Die neueste Fahrradmode ist im Rahmen der Eurobike-Modenschau im Foyer Ost zu sehen. Von Mittwoch bis Samstag täglich um 11, 14 und 16 Uhr präsentieren die Hersteller alles auf dem Laufsteg, was beim Biken und Radfahren schick und praktisch ist und auch gegen Sonne, Wind und Regen schützt. Folgende Firmen sind dabei: Cube, Dare 2b, Funkier Bike Wear, Gonso Bike & Aktive, Gore Bike Wear, Pearl Izumi, Scott, Shimano Cycling Wear, Vaude Sport und X-Bionic.

Eurobike Award 2015

Wer einen Eurobike Award erhält, spielt als Unternehmen in der Champions League für Design und Produktentwicklung rund ums Fahrrad. Bereits zum elften Mal werden auf der Leitmesse der Fahrrad-Industrie neue Produkte ausgezeichnet, die bei Design, Qualität und Funktion punkten können. Die Teilnehmer des Awards müssen sich dem Urteil einer sechsköpfigen Fachjury stellen, die mit Experten aus den Bereichen Handel, Presse, Industrie und Design besetzt ist. Nur wer in den Augen dieser Bike-Experten bei Innovationsgrad und Design, aber auch bei Kriterien wie Funktionalität, Nachhaltigkeit und Verarbeitungsqualität, neue Maßstäbe setzt, kann Preisträger beim Eurobike Award sein. Wettbewerbsteilnehmer, die selbst in der Runde der Ausgezeichneten noch herausstechen, sind zudem Kandidaten für den Eurobike Gold Award, der traditionell am Abend des ersten Messetages auf der Eurobike verliehen wird.

Der Eurobike Award ist nicht nur eine Anerkennung für besondere innovative und gestalterische Leistungen, sondern vor allem auch ein Kommunikationsinstrument für die Fahrradbranche. Ein Award bietet Marktteilnehmern und Presse, aber auch Kunden im Fahrradhandel eine wertvolle Orientierungshilfe in einer immer komplexeren Fahrradwelt. Die Award-Gewinner werden in einer Sonderschau am Eingang im Foyer West präsentiert. Unternehmen aus der Fahrradbranche können ihre Neuheiten ab sofort auf www.eurobike-award.de zur Teilnahme am Eurobike Award in zehn Produktkategorien anmelden. Dabei steht der Wettbewerb Ausstellern und Nicht-Ausstellern der Fachmesse gleichermaßen offen. Anmeldeschluss für den Eurobike Award ist am 28. Juli 2015.

Eurobike Travel Talk

Der Travel Talk bringt die Fahrrad- und Tourismusbranche auf internationaler Ebene zusammen. Am Freitag, 28. August 2015 werden im Rahmen der Eurobike die neuesten Trends und Innovationen aus dem Fahrradtourismus präsentiert und diskutiert. Konkret geht es neben Fakten und brandneuen Studien um Synergien zwischen Infrastrukturprojekten und dem Fahrradtourismus. Die Veranstalter gehen dem Konflikt zwischen MTB, E-Bikes und Wanderern auf die Spur und beleuchten die aktuellen EU-Fördermöglichkeiten sowie den Fahrradtourismus in Südost-Asien. In einem Business Speed Dating können die Gäste in kurzer Zeit zehn innovative Startups und Unternehmen entdecken. Erstmals verknüpft sich der Travel Talk mit der Eurobike Academy und bietet einen Vortragsblock über die neuen Chancen und Potenziale des Fahrradtourismus für den Handel. Umfangreiche Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und intensiven Netzwerken begleiten das gesamte Programm. Weitere Informationen unter www.eurobike-traveltalk.com.

Partnerregion Tirol

Wer einen Bike-Urlaub plant, der sucht gerne kompetenten Rat. Die bunte Vielfalt der Fahrrad-Destinationen ist erneut auf der Eurobike präsent. In diesem Jahr steht eine klassische Bike-Region erneut im Mittelpunkt: Das österreichische Bundesland Tirol ist touristischer Hauptpartner der Eurobike. Viele abwechslungsreiche Routen sind für die Biker ausgeschildert. Von der einfachen Anfängerstrecke bis zum herausfordernden Singletrail für Fortgeschrittene und Profis findet jeder seine Tour im Bike-Paradies im Herz der Alpen.

Holiday on Bike

Der Bike-Reisemarkt "Holiday on Bike" am Publikumssamstag, 29. August 2015 ist für alle Touristen geöffnet, die in ihrem Urlaub gerne mal aufs Rad steigen. Knapp 80 internationale Aussteller sind im Foyer West vertreten und zeigen interessante internationale Ziele in Deutschland und in Europa, die sich für einen Radurlaub eignen.

Eurobike-Party

Die Eurobike-Party steigt am Freitag, 28. August 2015 nach Messeschluss. Fachbesucher, Aussteller, Vertreter aus der Industrie, Journalisten und Experten feiern ab 18.30 Uhr gemeinsam im Freigelände West.

Bus-Shuttle-Service

Der kostenlose Shuttle-Service von und zum Messegelände steht bereit: Zum Messebeginn und zum Messeschluss werden je zwei Fahrten auf den Hotelrouten angeboten. Für die Aussteller ist die erste Fahrt gedacht, die Besucher können den zweiten, späteren Umlauf nutzen. Nach Messeschluss gibt es ebenfalls zwei Rückfahrtmöglichkeiten. Wichtige Anschlüsse bietet die Messe auch zum Züricher und zum Memminger Flughafen. Außerdem geht es mit dem Katamaran von Konstanz und mit der Autofähre von Romanshorn über den Bodensee, mit dem kostenlosen Messe-Express vom Stadt- oder Hafenbahnhof zur Eurobike. Allgemeine Informationen unter www.eurobike-show.de/eb-de/anreise/anreise.php.

Öffnungszeiten

Die Internationale Fahrradmesse Eurobike hat an den Fachbesuchertagen von Mittwoch, 26. bis Freitag, 28. August von 8.30 bis 18.30 Uhr und am Publikumstag, Samstag, 29. August von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eurobike Demo Day findet am Dienstag, 25. August von 10 bis 17 Uhr statt und ist nur für Fachbesucher und akkreditierte Journalisten zugänglich. Weitere Informationen unter www.eurobike-demoday.com und unter www.eurobike-show.com.

Termin für die Eurobike 2016

Die internationale Fahrradmesse findet im kommenden Jahr von Mittwoch, 31. August bis Samstag, 3. September 2016 statt. Weitere Informationen unter www.eurobike-show.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone auf der DeLuTa 2016

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Bridgestone präsentiert als Fördermitglied im Verband der Lohnunternehmen vom 7. bis 8. Dezember 2016 auf der DeLuTa (Deutsche Lohnunternehmertagun­g)...

ARCD: Kein Alkohol am Steuer auch in der Vorweihnachtszeit

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Glühwein, Feuerzangenbowle, heißer Caipirinha – auf Weihnachtsfeiern und -märkten geht es zum Jahresende mitunter feuchtfröhlich zu. Der ARCD...

Ryanair: Erfolgreiche Charmeoffensive für Nord- und Ostbayern

, Mobile & Verkehr, NewsWork AG

Die irische Günstigfluggesellsch­aft Ryanair macht den Nürnberger „Albrecht Dürer Airport“ zu einer Basis für ihr weiteres Wachstum in Deutschland....

Disclaimer