Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137140

Zukunftsweisende Themen und renommierte Experten auf dem weltweit größten Tourismuskongress

ITB Berlin Kongress 2010 - 10. bis 12. März 2010

(lifePR) (Berlin, ) Führender Think Tank der globalen Reiseindustrie beleuchtet Auswirkungen der Finanzkrise und des gesellschaftlichen Wandels in rund 100 Veranstaltungen - Über 200 hochkarätige Referenten diskutieren Trends, innovative Strategien und bedeutende Schlüsselthemen - Neu: ITB Marketing und Distribution Day sowie ITB Global Future Summit - ITB Destination Days mit China Outbound Tourism Marketing Forum und dem Thema emissionsfreie Luxushotels

Mit einem hochkarätigen Programm und Top-Referenten beleuchtet der ITB Berlin Kongress 2010 sowohl die Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf den Tourismus als auch die strukturellen Veränderungen der Gesellschaft und das veränderte Reiseverhalten. Vom 10. bis 12. März 2010 präsentieren und diskutieren auf rund 100 Veranstaltungen mehr als 200 renommierte Redner und Podiumsgäste aus Praxis, Wissenschaft und Politik über die Zukunft des Reisens. Der weltweit größte Tourismuskongress, auf dem in drei Tagen hochwertiges und aktuelles Branchenwissen in geballter Form präsentiert wird, ist für alle Fachbesucher kostenfrei.

ITB Marketing und Distribution Day

Um die starken Veränderungen beim Buchungsverhalten und das veränderte Informationsbedürfnis intensiv zu erörtern, findet auf der führenden Messe der weltweiten Reiseindustrie erstmals der ITB Marketing und Distribution Day statt. In der Diskussionsrunde "Die individualisierte Pauschalreise" zeigen Experten auf, dass der viel beschworene Paradigmenwechsel zu "Longtail-Angeboten" bereits eingesetzt hat. Ebenso wird das Internet als Medium unter die Lupe genommen, um attraktive Marktnischen zu besetzen und die Kundenansprache zu individualisieren. In einem weiteren Panel werden Strategien für den Wachstumsmarkt Gay & Lesbian Tourism diskutiert. Höhepunkt des Tages ist der ITB Mediengipfel 2010. Die Wirtschaftkrise und ein offensichtlich komplett neues Mediennutzungsverhalten zwingen die klassischen Medien in die Knie. Zeitschriftentitel verschwinden, Leser wandern ins Internet ab. Eine verunsicherte Reiseindustrie fragt sich: Wie erreichen wir die Konsumenten? Welche Chancen bieten Facebook, Twitter & Co.? Top-Speaker, unter anderem der Ex-Wirtschaftsminister Wolfgang Clement, werden in einem Roundtable-Gespräch Rede und Antwort stehen.

Thementage: Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe

Eröffnet wird der Kongress mit dem ITB Future Day. Der erste ITB Global Future Summit analysiert die Megatrends in den Bereichen Demographie, Klimawandel und natürliche Ressourcen sowie Technologie und Konsumentenverhalten. Danach präsentiert Rolf Freitag, CEO IPK International, die aktuellsten Forecast-Daten des ITB World Travel Trends Report. Die mit 500.000 Interviews größte Reiseumfrage weltweit ist eine unverzichtbare Datengrundlage für Entscheider in der Tourismusbranche. Um die Zukunft der Kundengewinnung und -bindung geht es bei den Themen "Web 2.0 und Social Media" sowie Mobile Travel Lösungen für Business- und Leisure Traveller. Der letzte Programmpunkt "ITB Tourism and Climate Panel" untersucht Klimaschutz und Ökologie als die größten Herausforderungen dieses Jahrhunderts.

Auch beim ITB Hospitality Day geht es um die Frage, wie Hotels in Anbetracht der Klimaveränderungen ihre Angebote umstellen sollten. Beim CEO-Panel referieren drei Top-Manager führender Hotelketten über den Markt und ihre Überlebens-Strategien. Das unkonventionelle Thema "Rezepte gegen langweilige Hotels" motiviert zu mehr Kreativität in den Hotels. Anbieter von Online-Applikationen und Hoteliers diskutieren darüber, wie internetfähige Handys die Nutzung von Hotels verändern. Unter dem Motto "Was kommt auf die Branche zu?" erörtern Führungskräfte von Hotelgruppen aus USA, Europa und Asien die unterschiedlichen Konzepte der Budget Hotels.

Als Top-Veranstaltung der globalen Luftverkehrsbranche gilt der ITB Aviation Day. Schlüsselthemen wie die Zukunft strategischer Allianzen im Luftverkehr sorgen ebenso für Zündstoff wie die Diskussion zu den Strategien und Konzepten der Low Cost Carrier als Krisengewinner. Profitieren sie sogar nachhaltig von der Krise? Diese und andere brennende Fragen werden verantwortlichen Finanzexperten der Low Cost Carrier bei einem Interview gestellt. Und beim globalen CEO-Panel steht der Meinungsaustausch um die Zukunft des Weltluftverkehrs im Fokus. Das Thema "Airline-Prices im Umbruch: Die Krise als Innovationstreiber in Zeiten ausbleibender Premium-Kunden" zeigt unter anderem fortschrittliche Modelle auf. Nach Aussage vieler Experten steckt seit einiger Zeit der Verkehrsträger Luftverkehr in einer Akzeptanzkrise. Welche Maßnahmen besonders Erfolg versprechend sind, debattieren Spezialisten wie Dr. Stefan Schulte, Vorsitzender des Vorstands Fraport AG, und Prof. Dr. Rainer Schwarz, Sprecher der Geschäftsführung Berliner Flughäfen, in einer Podiumsdiskussion.

Der ITB Corporate Social Responsibility Day, der im letzten Jahr erfolgreich seine Premiere feierte, ist nun fester Bestandteil des ITB Berlin Kongresses. Ein hochrangiger Regierungsvertreter der Bundesrepublik Deutschland wird die Bedeutung von CSR für Wirtschaft und Gesellschaft aufzeigen. Beispiele, welche Rolle CSR im Tourismus einnehmen kann, werden in den Keynotes und Podiumsdiskussionen erörtert. Erstmalig präsentiert GfK die exklusiv für die ITB Berlin durchgeführte Studie "Top-CSR-Unternehmen aus der Sicht der Kunden". Prominent besetzt ist die Kreuzfahrt-Session. Die weltberühmte Abenteuerin und Forscherin Céline Cousteau fragt in ihrer Keynote: Sind Meersschutz und Tourismus Partner oder Gegner? In wieweit das Wachstum bei Kreuzfahrten auf Kosten der Umwelt geht, wird anschließend von Koryphäen wie Prof. Dr. Martin Visbeck, Leibniz-Institut für Meereswissenschaften an der Universität Kiel, unter die Lupe genommen.

Der erste Tag der ITB Destination Days beschäftigt sich mit dem Thema Herausforderungen bei der zukunftsfähigen Gestaltung touristischer Destinationen. Die Keynote spricht Vural Öger, Inhaber der Öger Unternehmensgruppe. Eine erste Zwischenbilanz ziehen Essen/Ruhr, Istanbul und Pécs, die Kulturhauptstädte Europas 2010. Spannende Erkenntnisse gewährt die Erörterung, in wie weit der UNESCO Welterbetitel Fluch oder Segen für eine Destination bedeutet. Am Donnerstag und Freitag widmen sich Fachleute der Nachhaltigkeit im Tourismus. Auf dem Latein-Forum präsentieren Brasilien und Ecuador erfolgreiche Konzepte. Und auf dem Afrika-Forum veranschaulichen Experten unter anderem, wie wichtig der Tourismus als eine Maßnahme zur Armutsbekämpfung ist. Die Türkei, das diesjährige Partnerland der ITB Berlin, zeigt wie Kulturtourismus erfolgreich praktiziert werden kann. Wie das Marktsegment Spiritualität und Tourismus chancenreich erschlossen wird, machen die Highlights der jüngsten Tagung der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft deutlich. Das China Outbound Tourism Marketing Forum@ITB Berlin 2010 zeigt Wege, wie Destinationen attraktiver für chinesische Besucher werden können. Ein bedeutendes Thema und die Bestandteile der Vision eines zukünftigen Tourismus sind emissionsfreie Luxushotels. Zwei Macher von Masdar City, die als weltweit erste Null-Emissions-Stadt geplant ist, geben Auskunft über den Stand der Realisierung.

Ebenso an allen drei Kongresstagen findet das ITB Business Travel Forum statt. Aufgeteilt in MICE Day, Strategietag und Praxistag "Sparen" geben Workshops, Podiumsdiskussionen und Keynotes Möglichkeiten für den Erfahrungsaustausch und Weiterbildung zum Segment Geschäftsreisen und Veranstaltungsmanagement. Bei der Travel Technology Konferenz PhoCusWright@ITB vom 10. bis 11. März können sich Entscheidungsträger aus allen Segmenten der globalen Tourismusbranche über die neuesten Technologie-Trends informieren. Das Konferenzthema "E-Travel Success Across Europe" zeigt die Relevanz von Travel Technology für Fachleute aus Verkauf, Marketing und Geschäftsentwicklung auf.

Der Kongress kann ohne Anmeldung besucht werden. Das Fachbesucherticket der ITB Berlin berechtigt zum kostenfreien Eintritt aller Veranstaltungen außer dem Travel Technology Kongress PhoCusWright@ITB. PhoCusWright@ITB findet in englischer Sprache statt, alle anderen Vorträge und Diskussionen werden simultan deutsch und englisch übersetzt. Infos und Programm: www.itb-kongress.de. Das Ticket für den Fachbesucher-Dauerausweis für die ITB Berlin kostet 46 Euro. Die PhoCusWright@ITB Eintrittskarte kostet bis 31. Januar 300 Euro, danach 350 Euro pro Person. Alle Tickets können online erworben werden.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin 2010 findet von Mittwoch bis Sonntag, 10. bis 14. März statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2009 stellten 11.098 Unternehmen aus 187 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen 178.971 Besuchern vor, darunter 110.857 Fachbesuchern. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Freitag, 10. bis 12. März 2010. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Unter www.itb-kongress.de/programm finden Sie das komplette Programm. Partner des ITB Berlin Kongresses 2010 sind die Fachhochschule Worms und das Marktforschungsunternehmen der Reiseindustrie PhoCusWright Inc. mit Sitz in der USA. Premium-Sponsor des ITB Aviation Day ist Skyteam, weiterer Sponsor für den VIP-Service ist TopAlliance, hospitalityInside.com ist Medienpartner des ITB Hospitality Days 2010. Kooperationspartner der ITB Business Travel Days 2010 sind: Deutsche Bahn AG, DRV Deutscher ReiseVerband e.V., FCm Travel Solutions, hotel.de, HSMA (Hospitality Sales und Marketing Association) Deutschland e.V., schaefer mobility group GmbH, Seminaris Campushotel Berlin Science & Conference Center, Veranstaltungsplaner.de, Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR), Schlosshotel Fürstlich Drehna. Medienpartner der ITB Business Travel Days 2010 sind BIZ Travel, Business&IT, DMM Der Mobilitätsmanager, Geschäftsreise Effektiv, Tempra, travel manager, TW TagungsWirtschaft, working@office.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Disclaimer