Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 159783

Jetzt geht's los: Die Deutschen Gamestage eröffnen morgen in Berlin

(lifePR) (Berlin/Potsdam, ) .
- Eröffnung der Deutschen Gamestage mit Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf
- Mehr als 50 Veranstaltungen an drei Tagen, mehr als 800 Teilnehmer im Berliner bcc erwartet
- Klaus Wowereit begrüßt die Gamesbranche zum Deutschen Computerspielpreis in der Hauptstadt

Wenn am morgigen Dienstag die Deutschen Gamestage im Berliner Congress Center(bcc) eröffnen, dann darf die Veranstaltung mit über 800 Besuchern rechnen, die sich zu den Branchenforen, der Entwicklerkonferenz Quo Vadis und der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises angesagt haben. Damit wird Berlin bereits zum vierten Mal zur Hauptstadt für die deutschen Spieleentwickler, namhafte Games-Experten, Publisher, Investoren sowie für bedeutende Vertreter der gesamten benachbarten Medienbranchen.

Allein zum glanzvollen Abschluss, der Verleihungsgala des Deutschen Computerspielpreises, werden mehr als 400 geladene Gäste erwartet, wenn in Anwesenheit von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit neun hochdotierte Preise (rd. 500.000 Euro) für die besten Computerspiele des vergangenen Jahres verliehen werden.

Als "wichtigen Impulsgeber" für die Kreativ- und Medienwirtschaft begrüßt Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit die Deutschen Gamestage: "In nur drei Jahren haben sich die Gamestage zu einem führenden Branchenereignis entwickelt. Die Veranstaltung stärkt unseren Medienstandort und verdeutlicht die wirtschaftliche Bedeutung ebenso wie die kreativen Impulse aus der Zukunftsbranche Games. Die Hauptstadtregion verfügt über eines der dichtesten Gamescluster Deutschlands. Rund 130 Spieleentwickler, -produzenten und Publisher sind hier aktiv. Und dass der Deutsche Computerspielpreis erstmals in Berlin vergeben wird, auch darüber freuen wir uns sehr."

Die vom Medienboard initiierten und geförderten Deutschen Gamestage starten am Dienstag mit einem hochkarätig besetzten Podium zur aktuellen Marktsituation und zu den Strategien der Medienkonzerne sowie mit der G.A.M.E. Venture Capital Lounge, die Unternehmer mit Investoren zusammenbringt. Am Mittwoch und Donnerstag stehen diverse offene Branchenforen zu marktbezogenen, medienpolitischen und rechtlichen Themen wie Jugendmedienschutz, Zusammenspiel von Film und Games u.ä. auf dem Programm. Außerdem finden rund 50 Fachveranstaltungen im Rahmen der Spieleentwicklerkonferenz Quo Vadis statt, die traditionell das Herzstück der dreitägigen Veranstaltung bildet. Die Verleihungsgala des Deutschen Computerspielpreises bildet am Donnerstagabend den Höhepunkt und Abschluss der Gamestage. Sie findet auf Einladung im architektonisch beeindruckenden Kuppelsaal des bcc statt.

Die Deutschen Gamestage und Quo Vadis werden seit 2007 von Aruba Events GmbH veranstaltet. Medienboard Berlin-Brandenburg ist Initiator und Förderer. Zahlreiche Einzelveranstaltungen der Deutschen Gamestage richten sich an breites Publikum und sind kostenfrei zugänglich, die Entwicklerkonferenz Quo Vadis ist kostenpflichtig. U.A.w.g.

Informationen zu Programm und Teilnahme unter www.deutsche-gamestage.de.

Partner und Sponsoren der Deutschen Gamestage:

Partner: Commerzbank, MTV Game One, Taylor Wessing
Sponsoren: ALOHA, Berliner Pilsner, G.R.A.L. GmbH, K1X, Schwartzhog, Sellando GmbH, viQua
Medienpartner: GAMESMARKT, WELT KOMPAKT

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Forum Marketing der Metropolregion Nürnberg trifft sich bei hl-studios

, Medien & Kommunikation, hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Eine Region – viele Geschichten: Mit der Mitmachkampagne „Platz für…“ erzählen Menschen aus der Metropolregion Nürnberg ihre Geschichte. Denn...

Quantensprung für Home Video Entertainment-Systeme: Tele Columbus stellt mit advanceTV das Fernsehen der Zukunft vor

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. Multiscreen-fähige LiveTV- und VoD-Plattform mit einheitlicher, intuitiver Benutzeroberfläche Premium-EPG mit Inhaltesuche über sämtliche...

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Disclaimer