Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69645

Erfolgreiche Dreiecksbeziehung Berlin - Warschau - Leipzig

2. Deutsch-Polnisches Koproduktionstreffen in Warschau

(lifePR) (Berlin/Potsdam/Warschau, ) Am 15. und 16. Oktober findet parallel zum 24. Internationalen Filmfestival Warschau (10.-19.10.2008) das 2. Deutsch-Polnische Koproduktionstreffen "Moving Europe - Moving Pictures" in der polnischen Hauptstadt statt. Nach seiner erfolgreichen Erstausgabe vor einem Jahr in Berlin kommen deutsche und polnische Filmschaffende nun in Warschau auf Initiative des Medienboard Berlin-Brandenburg, der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) und des Polnischen Filminstituts zusammen, um über Koproduktionen zu sprechen und die bereits begonnene Zusammenarbeit zu vertiefen. Darüber hinaus gibt es ein "Kennenlernprogramm" für deutsche und polnische Filmstudenten. Zwanzig Studenten der deutschen Filmhochschulen dffb und HFF Konrad Wolf treffen mit ihren jungen Kollegen der Andrzej Wajda Master School und der National Film School ?ódz zusammen.

Auftakt am Mittwochabend ist ein Dinner unter der Schirmherrschaft des Deutschen Botschafters Michael H. Gerdts, zu dem Medienboard, MDM, German Films und das Polnische Filminstitut 90 Gäste erwarten.

Am Donnerstag diskutieren junge Regisseure und Produzenten unter der Überschrift "Stories for today's Cinema" über Filmstoffe, die für ein gemeinsames deutsch-polnisches Publikum interessant sind. Auf dem Panel sitzen unter anderem die deutsche Produzentin Maria Köpf (Zentropa Entertainments Berlin), die Regisseure Franziska Meletzky ("Frei nach Plan") und Hannes Stöhr ("Berlin Calling") sowie der polnische Regisseur Slawomir Fabicki ("Retrieval"). Ein Round Table Gespräch am Mittag bietet die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch über den Deutsch-Polnischen-Co-Development Fonds. Medienboard, MDM und das Polnische Filminstitut haben den Fonds vor drei Jahren ins Leben gerufen, um die Entwicklung gemeinsamer Projekte frühzeitig zu unterstützen. Die ersten geförderten Projekte befinden sich bereits in der Produktionsphase.

Kirsten Niehuus, Geschäftsführerin Medienboard, freut sich über den große Teilnehmerzahl profilierter Produzenten aus der Hauptstadtregion: "Polen ist für unsere Region ein wichtiges Koproduktionsland und ein verlässlicher Partner. Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch, denn trotz der geografischen Nähe gibt es noch viel Spannendes zu entdecken."

Insgesamt nehmen zwanzig deutsche Produktionsfirmen aus Berlin-Brandenburg und Mitteldeutschland, darunter Flying Moon Filmproduktion, Zero Fiction Film, Razor Filmproduktion, Zentropa Berlin, Mediopolis und Tradewind Pictures, sowie vierzig polnische Produzenten an dem Treffen teil.

Das Deutsch-Polnische Koproduktionstreffen wird von der MEDIA Antenne Berlin-Brandenburg, dem MEDIA Desk Warschau, dem Polnischen Filminstitut, dem Polnischen Institut Berlin, German Films, MDM und Medienboard veranstaltet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer