Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159871

Single-Charts: Facebook-Fans nicht erfolgreich genug

(lifePR) (Baden-Baden, ) Der Kampf war hart und lang - doch am Ende hat es nicht gereicht: Die Anti-"DSDS"-Kampagnen auf Facebook, StudiVZ und Co. mussten sich Mehrzad Marashi, dem Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" geschlagen geben. Sie schafften es nicht, ihre Favoriten an die Spitze der media control Single-Charts zu platzieren. So landet Blümchen mit "Boomerang" an siebter Stelle, Led Zeppelin mit dem Klassiker "Stairway To Heaven" auf Platz 15.

media control Geschäftsführerin Ulrike Altig betont: "So einen spannenden Dreikampf hat es noch nie gegeben. Am Ende siegte Mehrzad Marashi dann aber doch mit deutlichem Vorsprung." Der Sänger stürmt mit "Don't Believe" direkt an die Pole Position und vertreibt Vorwochensiegerin Lena Meyer-Landrut auf Rang zwei. Die Hannoveranerin war mit "Satellite" zuvor fünf Wochen das Maß der Dinge.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer