Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545632

Die konkreten Auswirkungen der Mietpreisbremse sind bislang ungewiss

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Die Mietpreisbremse erreicht NRW und Hamburg

(lifePR) (Magdeburg, ) In Berlin greift die Mietpreisbremse bereits seit einem Monat. Konkret bedeutet dies, dass Neumieten nach einem Umzug auf zehn Prozent über dem ortsüblichen Vergleichswert begrenzt sind. Nichtsdestotrotz beklagt der Berliner Mieterverein, dass sich kaum eine Vermieter an die verordnete Mietpreisbremse hält. "Es kann passieren, dass die vereinbarte Mietbremse schlichtweg zu hoch angesetzt ist", erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. "Viele Vermieter ignorieren die Mietbremse bewusst, da sie sich ungerecht behandelt fühlen".

Unterdessen läuft es laut Deutschem Mieterbund wesentlich positiver mit der Maklerregelung: Wer nämlich den Makler beauftragt muss ihn auch zahlen - eine weitere Erleichterung für Mieter. "Auch an dieser Stelle geht die Regelung wieder zu Lasten der Vermieter", so die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG weiter. "Die Mietpreisbremse bildet leider keinen gesunden Mittelweg, mit dem beide Parteien zufrieden wären."

Die Missstimmung wird durch die Tatsache verdeutlicht, dass der Berliner Eigentümerverein seinen Mitgliedern nicht rät, sich explizit an die Mietpreisbremse zu halten. Das Hauptargument des Eigentümervereins: Noch sei nicht klar, ob die Mietpreisbremse verfassungsgemäß sei. "Die Vermieter beklagen einen enormen Eingriff ins Eigentumsrecht", so die MCM Investor-Experten. Die Grundidee der Bremse, sprunghafte Mieterhöhungen zu vermeiden, habe bisher eher Ärgernis als Freude in den Bundesländern entfacht. So entscheiden die Bundesländer selbst, in welchen Orten sie gilt. Ausnahmefälle bilden Erstvermietungen und umfassend modernisierte Wohnungen.

Schließlich wird die Mietpreisbremse in Nordrhein-Westfalen zunächst in 22 Städten eingeführt, vor allem entlang der Rheinschiene und in großen Universitätsstädten. Das Ruhrgebiet ist nicht betroffen. "Da das Ruhrgebiet teilweise eine hohe Leerstandsquote aufweist, lohnt es sich nicht, hier die Mieten zu deckeln", sagen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG abschließend. Das extreme Gegenteil ist Hamburg, wo die Mieten der gesamten Stadt gedeckelt werden.

MCM Investor Management AG

Die MCM Investor Management ist eine Beteiligungsgesellschaft, die Anlegern die Partizipation am deutschlandweiten Immobiliengeschäft ermöglicht. Das erfahrene Management investiert dabei in den günstigen Ankauf von Bestandsimmobilien und deren anschließende Vermietung von unterbewerteten Immobilien sowie den Einzel- und Paketverkauf von Projekten. In der Unternehmensgruppe werden sowohl Entwicklungsleistungen wie Bauträgerarbeiten " aus einer Hand" realisiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer