Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134812

Leichte Arbeitsbühne

Einsatz in der Schleusenkammer

(lifePR) (Stuttgart, ) Das Wasser- und Schifffahrtsamt Heidelberg, Zweigstelle Eberbach wollte eine Arbeitsbühne mittels eines Krans in eine Schleusenkammer heben, um so die Tore der Schleuse inspizieren zu können. Die Extra-Teleskop-Arbeitsbühne XT 252 D/E KE von mateco (Teupen LEO 25h) mit 25,2 Meter maximaler Arbeitshöhe und 12 Meter maximaler seitlicher Reichweite war das ideale Gerät für diesen Einsatz, denn durch die vorhandenen Kranösen ließ sich die Arbeitsbühne problemlos in die Schleusenkammer transportieren.

Zudem wiegt dieses Gerät nur 2,7 Tonnen - mehr als 3 Tonnen konnte der Kran eines Schubschiffes vor Ort nicht bewältigen. Durch den Gummiraupenantrieb war es für die XT 252 D/E KE ein Leichtes, sich auf dem unebenen Schleusenboden hin- und herzubewegen und den Einsatz so schnell und effektiv - zur Zufriedenheit des Wasser- und Schifffahrt- Amtes - durchzuführen. Bisher wurde für die Reinigung und Inspektion der Tore ein Rollgerüst verwendet, eine zeitaufwändige, unvorteilhafte und umständliche Sache.

Mit der Arbeitsbühne von mateco geht dies nun in wesentlich kürzerer Zeit und deutlich sicherer. Dann kann auch der Schiffsverkehr wieder schneller fließen.

mateco GmbH

1973 als maltech Hebebühnen-Vermietung GmbH & Co. in Stuttgart gegründet, entwickelte sich die mateco AG rasch zu einem der führenden europäischen Unternehmen im Bereich der Vermietung moderner Zugangstechnik. Die Unternehmensgruppe hat derzeit 25 deutsche Standorte und drei Tochtergesellschaften in Frankreich, Luxemburg und Polen.

Insgesamt sind über 380 Mitarbeiter, davon etwa 70 in den ausländischen Gesellschaften, im Einsatz. Der mateco-Gerätepool besteht derzeit aus über 4.000 Einheiten in mehr als 350 verschiedenen Ausführungen.

Weitere Informationen: www.mateco.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer