Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151096

J.W. Marriott jr. erhält den "LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD" des Internationalen Hotel Investment Forums

(lifePR) (Berlin, ) J.W. Marriott, Jr., Chairman und CEO von Marriott International erhält heute den "Lifetime Achievement Award" anlässlich des 13. International Hotel Investment Forums (IHIF) in Berlin. Der IHIF Lifetime Achievement Award wird an hochrangige Persönlichkeiten aus der Hotelbranche für ihr Lebenswerk vergeben.

"Ich möchte den Delegierten des International Hotel Investment Forums für die Anerkernnung mit dem Lifetime Achievement Award herzlich danken" sagt Mr. Marriott. "Meine Eltern eröffneten vor mehr als 80 Jahren einen kleinen Rootbeer-Stand mit neun Sitzplätzen in Washington, D.C. - Heute führe ich ein weltweites Hotelunternehmen mit mehr als 3.400 Hotels und Resorts in fast 70 Ländern der Erde. Und wir wachsen weiter - gerade auch in Europa, wo wir bis 2015 unser Portfolio verdoppeln wollen. Unser Motto lautet "Success is never final" und wir glauben daran. Ich bin aber auch sehr zufrieden darüber, dass ich während meiner Karriere etwas mit hohem Wert geschaffen habe: eine authentische und fürsorgliche Unternehmenskultur, die tausenden Menschen auf der ganzen Welt Entwicklungsmöglichkeiten bietet."

Die Unterstützung des Umweltschutzes ist ebenfalls eine Schlüsselrolle der Unternehmenskultur. Die Strategie besteht aus dem Ausgleich von Kohlendioxidausstoße durch Schutz des Regenwaldes, der Reduktion von Brennstoff- und Wasserverbrauch um 25 Prozent pro buchbarem Zimmer innerhalb der nächsten zehn Jahre sowie dem Bau von Solar-Anlagen in bis zu 40 Hotels bis 2017, dazu die Nutzung von ökologischen Angeboten der 40 größten Zulieferer und die Zusammenarbeit mit jenen Hotel-Entwicklern, die die ökologischen Bau-Standards der LEED Zertifikat des U.S. Green Building Council umsetzen.

"Das IHIF ist sehr glücklich Bill Marriott - aufgrund seines Engagements für die Hotelindustrie und des nachhaltigen Einsatzes für die Umwelt - mit diesem angesehen Preis auszuzeichnen," erläutert Jon Leibowitz, EVP der Questex Media Group, Mitorganisator des IHIF.

"Der Denkansatz, das eigentliche Hotelgeschäft mit einer grünen Strategie zu kombinieren, ist ein positives Beispiel, wie ein Hotelunternehmen heutzutage zukunftsorientiert in der Welt arbeiten sollte. Mr. Marriott hat kontinuierlich einen außergewöhnlichen Beitrag zur Entwicklung unserer Branche geleistet und wir sind sehr stolz, ihm diesen Award als glänzendes Beispiel für uns alle zu überreichen," unterstreicht Jonathan Worsley, Mitorganisator des IHIF, die Entscheidung.

Amy McPherson, Präsidentin und Managing Director der neuen Europa Division von Marriott International nimmt stellvertretend den Preis entgegen. "Im Namen von Mr. Marriott und allen Mitarbeitern weltweit möchte ich mich sehr für die entgegengebrachte Ehre bedanken," sagt McPherson.

Mr. Marriott ist zur Zeit in verschiedenen Vorständen und Räten aktiv, unter anderem im U.S. Travel and Tourism Promotional Advisory Board, im Committee of the World Travel & Tourism Council, im National Business Council, im Board of trustees of the National Urban League, als Direktor der National Geographic Society und als Direktor des Naval Academy Endowment Trust. Er war ebenfalls als Vorsitzender des President's Export Council, einer Expertengruppe, die den U.S.-Präsidenten in Fragen des Exports berät, tätig und als Vorsitzender des Leadership Council of the Laura Bush Foundation for America's Libraries.

Der Lifetime Achievement Award wird durch ein Komitee verliehen, welches sich aus Förderern, Sponsoren, Ausrichtern und Organisatoren des IHIF zusammensetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer