Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542230

Naturholzböden - Symmetrischer Drei-Schicht-Aufbau für mehr Stabilität

(lifePR) (Schneegattern, ) Wer ein neues Heim baut oder renoviert steht früher oder später vor der Aufgabe, sich für einen Bodenbelag zu entscheiden. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich dank ihrer Langlebigkeit und positiven Wirkung auf das Raumklima hochwertige Naturholzböden. Bei der Auswahl eines Holzbodens ist neben gestalterischen Aspekten wie der Holzart, Design oder Ölung die Konstruktion der Holzdiele selbst ein wichtiges Qualitätskriterium. Nicht ohne Grund: Der Dielenaufbau bestimmt maßgeblich über Langlebigkeit und Stabilität des Bodens.

Generell unterscheidet man zwischen einem Massivparkett und einem Mehrschichtparkett. Während Massivparkett über die gesamte Dicke aus dem gleichen Stück Holz besteht, wird Mehrschichtparkett aus zwei bis drei Schichten zusammengeleimt. Aus dieser Grundstruktur ergibt sich auch bereits der wohl wichtigste Qualitätsunterschied. Aufgrund der durchgängigen Schicht Holz, die für gewöhnlich vollflächig verklebt wird, weist Massivparket ein negatives Quell- und Schwindverhalten auf. Das heißt, zwischen den Dielen entstehen Fugen. Fußbodenheizungen verstärken das Problem. Mehrschichtparkett dagegen ist aufgrund des Schichtaufbaus formstabiler: Seine Decklage besteht aus mindestens 2,5 mm starkem Vollholz. Für die unteren Lagen werden zumeist weichere, günstigere Hölzer als Träger genutzt. Hochwertigere Parkettböden weisen als Rücklage einen Gegenzug auf und bestehen somit aus drei Schichten.

Die Naturholzböden des oberösterreichischen Premium-Herstellers mafi erkennt man an einem symmetrischen 3-Schicht-Aufbau. Die Symmetrie besteht darin, dass sowohl die sichtbare Decklage, als auch die Rücklage, auch Gegenzug genannt, aus dem gleichen Holz besteht und im Falle thermisch behandelter Hölzer auch der gleichen Behandlung unterzogen wurde. Dadurch wird die natürliche Bewegung des Holzes in die Breite enorm reduziert. Bei mafi wird sogar die Vollholz-Mittellage aus hochwertigem Fichtenholz aus österreichischen Wäldern gefertigt und im 90° Winkel chemiefrei verleimt. Sie steuert die Gesamtstärke der Diele ohne einen Qualitätsverlust in Deck- oder Rücklage zu verursachen. Symmetrisches Drei-Schicht-Parkett ist also sowohl stabil als auch enorm flexibel und wirft weniger Fugen. Das macht es im Vergleich zu Massivholzparkett selbst bei vollflächiger Verklebung zur eindeutig besseren Alternative in Räumen mit Fußbodenheizung. Dank des kompakten Drei-Schicht-Aufbaus kann mafi Dielen mit Längen bis zu fünf Metern und Breiten bis zu 30cm produzieren, die im einfachen Nut-Feder-Prinzip endlos verlegt werden können.

Mafi Holzverarbeitungs Ges.m.b.H.

mafi ist eine familiengeführte Manufaktur für Naturholzböden aus Schneegattern in Oberösterreich. Unter Verwendung von 100% natürlichen Materialien, frei von Giftstoffen und mit rein natürlichen Ölen behandelt, entstehen bei mafi einzigartige Holzfußböden in verschiedenen Farben, Strukturen und Veredelungen. mafi verantwortet und kontrolliert die gesamte Wertschöpfungskette der Holzböden vom Stamm bis zur Diele, produziert ausschließlich in Österreich und fertigt auftragsbezogen nach individuellen Kundenwünschen. 100% Transparenz made in Austria.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Der Steinteppich als perfekte Dekoration für den Fußboden

, Bauen & Wohnen, Steinteppich Abel

Wenn es um einen neuen Bodenbelag geht, dann sind die Geschmäcker verschieden. Während die einen den Teppichboden favorisieren, möchten die anderen...

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Disclaimer