Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 135291

Serbien präsentiert sich als Schwerpunktland auf der Leipziger Buchmesse 2011

Auftakt schon zur Buchmesse 2010

(lifePR) (Leipzig, ) Auf der Leipziger Buchmesse 2011 wird Serbien als Schwerpunktland die Literatur des Landes vorstellen. Zur Vertragsunterzeichnung war Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, vergangene Woche beim serbischen Kulturminister Nebojsa Bradic in Belgrad zu Gast. "Mit dem Länderschwerpunkt Serbien wollen wir die Aufmerksamkeit auf einen interessanten europäischen Buch- und Literaturmarkt lenken, dessen jüngere Schriftstellergeneration hierzulande bisher weitgehend unbekannt geblieben ist. Zugleich möchten wir eine stärkere Vernetzung von serbischen Verlegern, Autoren und Übersetzern mit dem hiesigen Literaturbetrieb erreichen", erklärt Oliver Zille.

Die Leipziger Buchmesse setzt damit ihr langfristig angelegtes Projekt fort, die Literaturen der gesamten südosteuropäischen Region auf dem deutschsprachigen Buchmarkt bekannter zu machen. In den Jahren 2007 und 2008 stellten sich Slowenien und Kroatien mit Schwerpunktpräsentationen auf der Buchmesse in Leipzig vor.

Serbische Autoren wie Aleksandar Tišma, Bora ?osi?, Danilo Kiš, David Albahari oder Dragan Veliki? haben sich schon längst in das Bewusstsein des deutschsprachigen Literaturpublikums eingeschrieben. Dennoch gibt es bisher pro Jahr nur sehr wenige deutsche Übersetzungen. Dabei ist aber vor allem die junge Schriftstellerszene spannend und noch zu entdecken. In vielen ihrer Werke ist der Wille spürbar, die Vergangenheit ihres Landes kritisch aufzuarbeiten.

Das Serbische Kulturministerium hat in Vorbereitung für den Auftritt 2011 ein Förderprogramm für Übersetzungen initiiert. Zur nächsten Leipziger Buchmesse 2010 wird Serbien seinen Auftritt als Schwerpunktland 2011 in einem Vorprogramm vorstellen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

»Web Residencies 2017« - Eine Kooperation von Akademie Schloss Solitude und ZKM

, Kunst & Kultur, ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

2017 schreiben die Akademie Schloss Solitude, Stuttgart und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe gemeinsam drei Calls für »Web...

Zum letzten Mal! Der Nackte Wahnsinn

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Michael Frayns 'Mutter aller Komödien' liefert seit der Premiere im November 2015 einen humorvollen Blick hinter die Kulissen einer fiktiven...

Klaffenbacher Lichtmess im Wasserschloß Klaffenbach

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Jahr für Jahr erstrahlt das Wasserschloß Klaffenbach einzigartig im weihnachtlichen Lichterglanz. Am letzten Sonntag vor dem Lichtmessfest können...

Disclaimer