Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137947

Virtuelles Training für Polizisten

TriCAT GmbH

(lifePR) (Rheinstetten, ) Ob Polizei, Bundeswehr oder Rettungsorganisation: Trainings für berufliche Extremsituationen sind teuer. Virtuelle Trainings vermeiden Kosten für Statisten oder aufwändige Szenerien. Eine solche Lernumgebung hat die TriCAT GmbH für die Ausund Weiterbildung der Polizei Baden-Württemberg erstellt. Das "Virtuelle Training von Polizeieinsatzkräften" ist ein Pilotprojekt von Polizei Online. Die Initiative ist eine Kooperation des Innenministeriums Baden-Württemberg und der Deutschen Telekom. Ziel ist es, neue Wege für das Wissensmanagement der öffentlichen Verwaltung zu erproben. Die Universität Tübingen und das Zentrum für Wissensmedien evaluieren das virtuelle Polizei-Training.

TriCAT entwickelte eine virtuelle Ortschaft, die ein rund 150 Quadratmeter begeh- und befahrbares Terrain umgibt. Die Trainer können die Tageszeit, das Wetter und die Anzahl der Zivilisten variieren und damit unterschiedliche Szenarien erstellen. Polizisten trainieren darin zum Beispiel, wie sie als Einsatzkräfte am Boden reibungslos mit Hubschrauberbesatzungen zusammenarbeiten. Mit einem Avatar-Ego bewegen sie sich in der Landschaft und kommunizieren dabei wie im realen Einsatz direkt oder per Funk. Die Ausbildungsleiter können während des Trainings zwischen Perspektiven hin- und herwechseln und das Geschehen zum Beispiel aus der Avatar- oder der Hubschraubersicht beobachten.

Besonderer Vorteil virtueller Trainings: Das Übungsgeschehen lässt sich vollständig aufzeichnen. Damit haben Trainer die Möglichkeit, das taktische Vorgehen und die Kommunikation der Lernenden viel detaillierter auszuwerten. Nachtszenarien lassen sich im Nachhinein aus Hubschrauber- Perspektive und mit Infrarot-Kamera-Einsatz nacherleben. Die TriCAT GmbH stellt ihre Trainingsmodule auf der LEARNTEC 2010 vor. Seit 2002 unterstützt das Ulmer Unternehmen technologiegestütztes Lernen, zum Beispiel durch virtuelle 3D-Welten, Serious Games und Simulationen. Zu seinen Kunden zählen auch die Bundeswehr und Eurocopter.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer