Sonntag, 25. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 537436

Damit der Funke überspringt: Mitarbeiter als Botschafter zum Gast

Arbeitgeberattraktivität im Tourismus als strategische Herausforderung der Mitarbeitergewinnung / LTV SACHSEN gibt Praxistipps zum Sächsischen Qualitätstag am 03.06.2015 in Olbernhau

(lifePR) (Dresden, ) Um eine Geschäftsidee im Tourismus in ein erfolgreiches Angebot zu verwandeln, muss die Begeisterung auf den Kunden überspringen, der Service überzeugen. Doch begeistern kann nur der Mensch! Überall dort, wo Mitarbeiter und Gast aufeinander treffen, entscheidet sich, ob der Funke überspringt oder verglüht. Für den Landestourismusverband Sachsen e.V. (LTV SACHSEN) ist das Anstoß zum Handeln. "Der Schlüssel zum begeisterten Gast ist ein begeisterter Mitarbeiter", ist LTV-Präsident Andreas Lämmel MdB überzeugt. "Umso wichtiger ist es, in seine Zufriedenheit und Begeisterung zu investieren." Auch die Qualitätsbetriebe im sächsischen Tourismus haben das erkannt. Bereits ein Fünftel der von ihnen entwickelten Serviceideen dienen der Qualifizierung und Motivation der Mitarbeiter. Mit der Initiative ServiceQualität Deutschland bietet der LTV SACHSEN klein- und mittelst&a uml;ndischen Betrieben ein flexibles Instrument. Weitere Praxistipps, wie Arbeitgeber das Image ihres Unternehmens stärken und Mitarbeiter begeistern, verrät der LTV SACHSEN zum Sächsischen Qualitätstag am 03.06.2015 in Olbernhau.

"Die Servicequalität der Betriebe im Gastgewerbe ist abhängig von der Leistung und Motivation der Mitarbeiter", erklärt LTV-Präsident Andreas Lämmel MdB im Rahmen des heutigen Pressegesprächs in Chemnitz. "Werden dabei Abstriche gemacht, dann spürt das auch der Kunde.

Wer seine Arbeitgeberattraktivität steigern möchte, tut gut daran, sich auf seine Kerneigenschaften als Arbeitgeber zu konzentrieren. "Neben dem Gehalt", ist der LTV-Präsident überzeugt, "spielen dabei auch Betriebsklima, Handlungsspielräume, Bildung und Karriere sowie Arbeitszeitgestaltung eine wichtige Rolle." Auch Sachsens Touristiker haben das erkannt. Neben der Kundenzufriedenheit rückt das Wohlbefinden der Mitarbeiter stärker in den Mittelpunkt. Das zeigen die 287 Qualitätsbetriebe in Sachsen. Ein Fünftel der im Rahmen der Zertifizierung mit ServiceQualität Deutschland entwickelten Serviceideen dienen der Qualifizierung und Motivation der Mitarbeiter.

Mit der Serviceinitiative bietet der LTV SACHSEN klein- und mittelständischen Betrieben ein Instrument zur Qualitätssicherung und Mitarbeiterbindung. Dass es sich lohnt mitzumachen, bestätigen zertifizierte Unternehmen in der druckfrisch erschienen Broschüre "Kleine Zertifizierung - große Wirkung." So auch André Meyer, Inhaber des Berggasthofs Beckenbergbaude/Eibau: "ServiceQualität Deutschland sorgt in unserem Team für gute Stimmung. Unser Mitarbeiter-Motivations-Programm belohnt kreative Ideen, Pünktlichkeit und gute Leistung - etwa mit einem Restaurant-Gutschein für einen Mitbewerber. So kann ich meine Mitarbeiter immer wieder neu begeistern. Und das Beste: Es macht allen Spaß.

Die Broschüre steht ab sofort kostenfrei als Download unter www.ltv-sachsen.de zur Verfügung. Weitere Praxistipps, wie Arbeitgeber das Image ihres Unternehmens stärken und Mitarbeiter begeistern, gibt der LTV SACHSEN darüber hinaus zum Sächsischen Qualitätstag am 03.06.2015 in Olbernhau/Erzgebirge. Unternehmer aus Sachsen, Brandenburg und Bayern werden hier einen Einblick in die Bandbreite erfolgreicher Maßnahmen geben.

Unter den Referenten ist auch Jens Ellinger, Geschäftsführer der Ferienpark Oberwiesenthal GmbH. Weiterbildung wird hier groß geschrieben. Wie sieht das aus? Um die Qualifizierung der Mitarbeiter zu unterstützen, existiert im Unternehmen ein Schulungskatalog mit über 30 Angeboten vom Sprachkurs über Computerschulungen bis hin zu Persönlichkeitstrainings. Jährlich finden zudem individuelle Mitarbeitergespräche statt, in denen ein konkreter Weiterbildungsplan vereinbart wird. Bereits 23 Mitarbeiter hat der Ferienpark zum QualitätsCoach ausgebildet. Sie alle haben dazu beigetragen, dass das Unternehmen 2012 mit dem Qualitätssiegel ServiceQualität Deutschland ausgezeichnet werden konnte.

Laut Andreas Lämmel MdB sollte das Beispiel Schule machen: "Gästezufriedenheit, Unternehmensführung und Mitarbeitermotivation gehören untrennbar zusammen." Genau auf diesen Dreiklang geht der Sächsische Qualitätstag 2015 ein.

ServiceQualität Deutschland in Sachsen
Seit bereits zwölf Jahren wird das dreistufige Qualitätsmanagementsystem "ServiceQualität Deutschland" mit finanzieller Unterstützung durch das Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Sachsen umgesetzt. Träger der Initiative im Freistaat ist der Landestourismusverband. In allen 16 Bundesländern sind aktuell über 4.000 Betriebe in den Stufen I bis III zertifiziert. Das Reiseland Sachsen befindet sich dabei mit insgesamt 287 zertifizierten Betrieben bundesweit im oberen Mittelfeld.

Über den Landestourismusverband Sachsen e.V.

Als Dachverband repräsentiert der LTV SACHSEN rund 4.500 direkte und indirekte Mitglieder aus dem gesamten Dienstleistungssektor. Die breit gefächerte Mitgliederpalette unterstützt dabei seine Aufgabe, die Interessen des öffentlichen und mittelständisch geprägten Tourismus in Sachsen auf allen Ebenen zu vertreten. Wichtiges Anliegen: Eine Tourismuspolitik in Sachsen, die auf Wettbewerbsfähigkeit, Qualität, Innovation sowie Interessensausgleich ausgerichtet ist.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Uckermark präsentiert sich erstmals auf der Polagra Food in Posen

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Uckermärkische Produkte sollen künftig auch in Polen verkauft werden. Dafür will das Investor Center Uckermark gemeinsam mit Q-Regio und der...

Continuity and Change on Continental's Executive Board

, Medien & Kommunikation, Continental Reifen Deutschland GmbH

- Contracts of Executive Board members Helmut Matschi and Nikolai Setzer both extended by five years - Contract of Executive Board member Dr....

Disclaimer