Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134585

Ministerpräsident Carstensen zur Vertragsunterzeichnung zum Europäischen Röntgenlaser: Norddeutschland als Standort für Spitzenforschung

(lifePR) (Hamburg/Kiel, ) Als großen Schub für den Wissenschaftsstandort Norddeutschland hat Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die Unterzeichnung des Staatsvertrags zum Bau und Betrieb des Europäischen Röntgenlasers XFEL bezeichnet. "Hamburg und Schleswig-Holstein werden sich in Zukunft als Standort für Spitzenforschung noch stärker profilieren. Mit dem geplanten Wissenschaftscampus in Schenefeld entsteht in Schleswig-Holstein ein neuer Forschungsstandort", sagte Carstensen heute (30. November) im Hamburger Rathaus.

Vor zwei Jahren fiel der Startschuss für das internationale Forschungsprojekt. Zwischen dem Hamburger Stadtgebiet und Schenefeld in Schleswig-Holstein wird in einem Tunnel eine 3,4 Kilometer lange Großforschungsanlage gebaut. In der Bezeichnung XFEL steht das X für Röntgenstrahlen, FEL heißt Freie-Elektronen-Laser. Die Röntgenpulse ermöglichen es Wissenschaftlern, chemische Reaktionen mit atomarer Auflösung regelrecht zu filmen, ebenso Bewegungen von Biomolekülen oder die Entstehung von Feststoffen.

Wie Carstensen sagte, werde der XFEL einzigartige Forschungsmöglichkeiten eröffnen. Fachrichtungen von der Chemie über die Physik bis hin zur Biologie und Medizin würden von der weltweit einmaligen Anlage, die als Lichtquelle der Superlative für die Wissenschaft bezeichnet wird, profitieren. "Der XFEL ist ein Beschleuniger in die Zukunft. Ich freue mich sehr, dass der Norden Deutschlands um ein ambitioniertes internationales Großprojekt reicher ist", so der Ministerpräsident, der in Hamburg von Wissenschafts- Staatssekretärin Dr. Cordelia Andreßen begleitet wurde.

Der XFEL ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Bund, mehreren ausländischen Staaten und den Ländern Hamburg und Schleswig-Holstein. Für den Bau werden rund 1,08 Milliarden Euro investiert. Insgesamt beteiligt sich Schleswig-Holstein mit über 30 Millionen Euro an dem Bau und der Bereitstellung der Grundstücke.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer