Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154362

Mediziner zieht es nach Stuttgart

Etabliert sich als Ort für Medizinkongresse: das ICS Internationales Congresscenter Stuttgart

(lifePR) (Stuttgart, ) Das ICS Internationales Congresscenter Stuttgart als Geschäftsbereich der Landesmesse etabliert sich seit seiner Eröffnung vor zweieinhalb Jahren zunehmend als wichtiger Tagungsstandort für hochrangige Medizinkongresse: Bereits zum zweiten Mal in Folge fand im Februar 2010 die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) statt, die auch 2011 wieder nach Stuttgart kommen wird. Als weiteren großen Medizinkongress konnte das ICS die Jahrestagung der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) gewinnen: Vom 12. bis 14. Mai 2010 treffen sich Diabetes-Mediziner, Pharmazeuten und Wissenschaftler im ICS Stuttgart. Im September steht die Jahrestagung "Viszeralmedizin 2010" der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) auf dem Tagungsplan. Und in den vergangenen Jahren tagten im ICS auch schon die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) mit 5.900 Teilnehmern und die Zahnmediziner und deren Fachpersonal beim "Deutschen Zahnärztetag".

Medizinkongresse stellen an den Veranstaltungsort besonders hohe Anforderungen: Neben einem großen Saal für das Plenum werden meist zahlreiche Räume für die parallel stattfindenden Vorträge, Konferenzen und Seminare benötigt - in verschiedenen Größen und natürlich alle mit modernster Kongresstechnik ausgestattet. Hinzu kommen Flächen für kongressbegleitende Ausstellungen sowie Catering, Service und Organisation. Da ist Flexibilität beim Raumprogramm und dem Serviceteam des Veranstaltungsorts gefragt - eine der vielen Stärken des ICS: Das ICS bietet bis zu 10.000 Plätze und ein höchst variables Raumkonzept mit dem großen Kongresssaal für 3.000 Besucher, einer Kongress- und Ausstellungshalle mit 5.000 Plätzen sowie einem zusätzlichen Konferenzbereich für bis zu 2.000 Personen.

Für die Veranstalter der DGTHG ist das ICS Stuttgart offensichtlich ideal: "Der Kongress 2009 war ein hervorragender Auftakt für die folgenden beiden Jahre in Stuttgart", betonte der diesjährige Tagungspräsident Prof. Dr. Rüdiger Lange. Zur Jahrestagung der DGTHG vom 14. bis 17. Februar kamen mehr als 1.300 Kongressteilnehmer. Mit der Tagung und der begleitenden Industrieausstellung mit 82 Ausstellern war das ICS komplett belegt.

Dass die Experten für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie drei Mal in Folge im ICS tagen, ist für Stefan Lohnert, Leiter des ICS, ein ganz besonderer Erfolg und Ergebnis der guten Arbeit, die das ICS seit der Eröffnung leistet: "Wir sind besonders gut aufgestellt bei internationalen Veranstaltungen im Bereich Medizin und Pharma und haben uns bei den wichtigen Kongressveranstaltern mit Größe, Flexibilität und Service einen Namen gemacht."

Nach der erfolgreichen DGTHG-Tagung steht nun bereits der nächste Medizinkongress vor der Tür: Vom 12. bis 15. Mai kommt die "Deutsche Diabetes-Gesellschaft" (DDG) ins ICS - auch das ein wichtiger Akquiseerfolg: Ab 2010 bis zunächst 2018 wird die Jahrestagung der DDG alle zwei Jahre in Stuttgart stattfinden. Für 2010 werden mindestens 7.000 Teilnehmer und 80 ausstellende Unternehmen erwartet. Im Rahmen der Jahrestagung wird es außerdem ein Benefizkonzert zugunsten der Deutschen Diabetes Stiftung geben, einen DDG-Lauf, der über eine Strecke von fünf Kilometern unter anderem auch durch den Stuttgarter Schlossgarten führt, sowie einen großen Gesellschaftsabend für die Tagungsteilnehmer in der Alten und Neuen Staatsgalerie. "Das Programm der DDG ist ein gutes Beispiel dafür, dass das ICS und der Tagungsstandort Stuttgart eine hervorragende Adresse für nationale und internationale Veranstaltungen sind", sagt Stefan Lohnert.

Diese Standortvorteile sehen auch die Veranstalter der Jahrestagung "Viszeralmedizin 2010" vom 15. bis 18. September, die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS) und die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) sowie der Kongressdienstleister Interplan AG. Tagungspräsident Prof. Dr. med. Guido Adler betont die Pluspunkte des ICS Stuttgart: "Das ICS befindet sich unmittelbar am Flughafen und hat sich aufgrund der direkten Anbindung an die Hauptverkehrsachsen als äußerst geeigneter Standort etabliert. Zudem lohnt sich ein Besuch der Stuttgarter Metropolregion mit ihren vielfältigen Angeboten." Für die Jahrestagung "Viszeralmedizin 2010" wird das ICS komplett mit allen Hallen und Seminarräumen belegt für Vorträge, Diskussionen, Sitzungen, Kurse und Ausstellungen.

Info:

Das "ICS Internationales Congresscenter Stuttgart" als Geschäftsbereich der Landesmesse Stuttgart GmbH zählt zu den größten seiner Art in Deutschland. Es bietet bis zu 10.000 Plätze. Ein höchst variables Raumkonzept mit dem großen Kongresssaal für 3.000 Besucher, einer Kongress- und Ausstellungshalle mit 5.000 Plätzen sowie einem zusätzlichen Konferenzbereich für bis zu 2.000 Personen schafft vielfältige und flexible Nutzungsmöglichkeiten. Mit seiner Lage direkt an der Messepiazza, nur 200 Meter vom Flughafen entfernt, und der transparenten Glasarchitektur setzt das ICS neue Maßstäbe.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer