Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62593

Stoppok und Band zu Gast in Rietberg

(lifePR) (Rietberg, ) Stoppok setzt Rietberg unter Strom. Kein Billig- oder Ökostrom sondern "Sensationsstrom". Dieser fließt groovig und rockig mitten ins Herz. Mit gewitzten Arrangements, griffigen Gitarrenriffs, giftigen Texten und genialen, kleinen Melodien ist er in ganz Deutschland auf Tour um das Publikum mitzureißen. Seine "Senstaionsstrom"-Tour führt den ewig jung gebliebenen Querkopf und seine Band am 01. September um 20:00 Uhr in die Cultura nach Rietberg.

Stefan Stoppok gehört zu jenen Musikern, die sich weder von der Musikindustrie vereinnahmen, noch vor irgendeinen Karren spannen lassen. Er geht seinen eigenen Weg und veröffentlicht fern ab von Trends seine eigene Mischung aus Folk, Rock, Rhythm'n Blues und Country, kombiniert mit deutschen Texten. Der bekennende Jimmy Hendrix-Fan überzeugt außer mit seinen Entertainerfähigkeiten auch mit seinen gegnadeten Fähigkeiten an der Gitarre. Diese stellt er bei seinen unglaublich energiegeladenen Solis unter Beweis, bei denen nicht nur die Gitarre unter Strom steht. Das Konzert in der Cultura ist bereits sein zweites in der "Rieti-Stadt". Bereits im vergangenen Dezember war er in der für ihn bis dahin unbekannten Stadt zu Gast und war begeistert von dem Publikum in der ausverkauften Aula des Schulzentrums. Am 01. September testet der fingerflinke Gitarrist mit der frechen Lippe das Rietberger Publikum erneut. Der Musiker mit dem offenen Mundwerk kommt mit dem Parade-Bassisten Reggie Worthy, dem Schlagzeuger Benny Greb und dem Keyboarder und Mittexter Danny Dziuk nach Rietberg. Außerdem im Gepäck hat er natürlich die Songs aus seinem aktuellen und bisher erfolgreichsten Album "Sensationstorm" (Platz 41 in den Albumcharts), sowie die Hits der letzten 30 Jahre. Für ihn selbst steht die Tour unter dem Motto "30 Jahre auf der Bühne - Alles wird schlechter, Stoppok wird besser".

1982 veröffentlichte der in Hamburg geborene Musiker das erste Album unter dem Bandnamen Stoppok. "Saure Drops und Schokoroll" war der Titel des Albums, welches in den Augen seiner Plattenfirma eher floppte, jedoch für ihn bereits zu einer ansehnlichen Fangemeinde führte. Seinen Einstieg in die Charts hatte Stoppok 1993 mit dem Album "Happy End im La-La-Land" (Platz 85), welches auch den Einstieg in die Liga der deutschen Singer, Songwriter und Gitarristen bedeutete. Aus der bereits 5. Platte ging sogar mit der Single "Dumpfbacke" ein großer Hit hervor. Danach veröffentlichte er noch weitere Platten, welche er in seinem Studio in einer alten Zeche in Essen aufnahm. Dabei blieb er seinem frechen, humorigen und teils bissigen Stil treu. 1996 schrieb er den Soundtrack für Söhnke Wortmanns Film "Das Superweib" und überraschte damit Kritiker und Fans gleichermaßen, blieb dabei jedoch weiterhin ungekünstelt und unverkrampft. Das Experiment Filmmusik wagte er 2002 noch einmal indem er die Filmmusik zu Peter Thowarts Kinohit "Was nicht passt wird passend gemacht" komponierte und produzierte.

Am 29. Februar 2008 erschien das bisher 18. Album von Stoppok und Band "Sensationsstorm", mit dem sie nun auf Deutschland-Tour sind und auch nach Rietberg kommen. Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen für 20,00 Euro, an der Abendkasse für 24,00 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Engagementpreis 2016: "Demokratie lebt vom Mitmachen"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit hat heute (Montag) in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen: Die wichtigste Auszeichnung für bürgerschaftliches...

(Auch) morgen Kinder wird’s nix geben – Unterhaltsreform 2017

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab 1. Januar 2017 soll der Unterhalt für Trennungskinder unter bestimmten Voraussetzungen auch bis zum 18. Lebensjahr gezahlt werden. Ob dieser...

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Disclaimer