Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137085

KWG prolongiert Darlehen erfolgreich - kein Refinanzierungsbedarf bis Mitte 2011

(lifePR) (Hamburg, ) .
- 2009 insgesamt Darlehen in Höhe von 17,3 Mio. Euro strukturiert
- Durchschnittlicher Zins der Refinanzierung bei 4,05 Prozent
- Erst im 2. Halbjahr 2011 lediglich rd. 2,6 Mio. Euro zu refinanzieren

Die KWG Kommunale Wohnen AG hat durch die erfolgreiche Prolongation eines Darlehens von rd. 5,3 Mio. Euro ihr Kreditportfolio so strukturiert, dass bis zur Jahresmitte 2011 keinerlei Refinanzierungsbedarf mehr besteht. Insgesamt wurden damit im laufenden Jahr Verbindlichkeiten in Höhe von 17,3 Mio. Euro fixiert. Bei der Refinanzierung konnte die KWG mit ihrer soliden Aufstellung und ihrer erfolgreichen Entwicklung überzeugen und erzielte einen Zinssatz von 4,05 Prozent. Der durchschnittliche Zinssatz bezogen auf das Gesamtportfolio sank entsprechend von 5,15 Prozent auf 5,02 Prozent.

Erst im 2. Halbjahr 2011 stehen dann lediglich weitere Verbindlichkeiten von 2,6 Mio. Euro - 2,2 Prozent des Kreditportfolios von insgesamt 117 Mio. Euro - zur Refinanzierung an. Somit hat die KWG die aktuell günstigen Konditionen genutzt, um die Struktur ihrer Verbindlichkeiten nachhaltig zu optimieren.

Die KWG verfügt als langfristig orientierter Bestandshalter von Wohnimmobilien über einen Bestand von rd. 4.900 Wohneinheiten mit einem bilanziellen Wertansatz von 172 Mio. Euro. Das Immobilienportfolio der KWG weist mit einer Rendite von ca. 8 Prozent - bezogen auf die aktuelle Bewertung der Objekte von 601 Euro je Quadratmeter - eine weit überdurchschnittliche Rendite gegenüber Vergleichsunternehmen auf. Der weit überwiegende Teil des Investitionsbestands der KWG ist bereits umfassend technisch und energetisch saniert. In diesen Objekten konnte die Gesellschaft die jährlichen Mieteinnahmen erfolgreich steigern und den Leerstand signifikant reduzieren. Diese wertsteigernden Maßnahmen wurden bislang zum Teil aus dem laufenden Cashflow finanziert. In den kommenden Quartalen soll die Aufwertung des derzeitigen Bestands entsprechend fortgesetzt und abgeschlossen werden. Der Net Asset Value (NAV) je Aktie lag zum Halbjahr 2009 bereits bei 6,67 Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer