Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158038

KWG Kommunale Wohnen AG: KWG steigert durch Sanierung Wert der Bestände in Celle und Gelsenkirchen

(lifePR) (Hamburg, ) .
- Zusätzliche Mieteinnahmen durch die Maßnahmen über 0,5 Mio. Euro p.a. ab 2011
- Finanzierungsvolumen von 6,7 Mio. Euro ist bereits gesichert
- Verbesserte Wärmedämmung und Aufwertung der gesamten Wohnanlagen
- Eigenkapitalrendite der Investition bei über 15 Prozent

Die KWG Kommunale Wohnen AG steigert den Wert ihrer Immobilienportfolien in Celle und Gelsenkirchen durch umfangreiche energetische Modernisierungsmaßnahmen. Bei den zusammen 315 Wohnungen an beiden Standorten werden insgesamt 6,7 Mio. Euro u.a. in Wärmedämmung sowie weitere Einzelmaßnahmen wie Erneuerung der Heizungsanlagen und der Innenausstattung investiert. KWG erwartet durch diese Maßnahmen einen deutlich positiven Effekt auf den Netto Cashflow der beiden Bestände, der sich bereits ab dem Jahr 2011 auf über 1,1 Mio. Euro p.a. belaufen soll und damit durch die Maßnahme um nahezu 0,5 Mio. Euro gesteigert wird.

Der positive Effekt auf die Mieteinnahmen ergibt sich aus der höheren Attraktivität der Wohnanlagen, was u.a. eine merkliche Senkung der Leerstandquoten erwarten lässt. Aktuell beträgt diese plangemäß bei den 172 Wohneinheiten des Portfolios in Celle über 50 Prozent, bei den 143 Wohneinheiten in Gelsenkirchen rund 20 Prozent. Ziel der KWG ist es, den Leerstand durch die Maßnahmen auf ein marktübliches Niveau zu senken. Für die Mieter führen die Maßnahmen zu einer Energieeinsparung von bis zu 50 Prozent und damit zu deutlich geringeren Mietnebenkosten.

Die Maßnahmen werden durch einen Mix aus Eigen- und Fremdkapital finanziert. Bei den durch KfW-Mittel geförderten Sanierungsmaßnahmen konnte sich die KWG die Finanzierung zu Zinssätzen von im Schnitt 2,58 Prozent für 10 Jahre festgeschrieben, sichern. Insgesamt errechnet sich aus der Maßnahme eine Verzinsung des eingesetzten Eigenkapitals (ROE-Return on Equity) von über 15 Prozent.

Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2009, in dem der Nettogewinn gemäß der vorläufigen Zahlen von 0,8 Mio. Euro auf 3,3 Mio. Euro gesteigert werden konnte, erwartet die Gesellschaft trotz des Investitionsprogramms eine Fortsetzung des positiven Ertragstrends in 2010.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer