Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544025

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung

(lifePR) (Darmstadt, ) Bei Planung, Errichtung und Betrieb von Tierhaltungsanlagen sind zahlreiche rechtliche und technische Bestimmungen zu beachten, deren Einhaltung für Betreiber und Behörden zunehmend eine Herausforderung darstellen. Auf der Tagung "Aktuelle rechtliche Rahmenbedingungen für die Tierhaltung", die das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) bereits zum 12. Mal ausgerichtet hat, erläuterten Fachleute u.a. die Novellierung der "besten verfügbaren Techniken-Merkblätter" (BVT) und des Baugesetzbuches, sowie Erfahrungen beim Betrieb von Abluftreinigungsanlagen und der Lagerung von Gülle und Silage.

An zwei Terminen, in Ulm und Hannover, trafen sich im Juni rund 270 Behördenvertreter, Planer, Architekten und Juristen zu einem intensiven Austausch über genehmigungsrelevante Rechtsvorschriften und die Konsequenzen für die Entwicklungsmöglichkeiten landwirtschaftlicher Betriebe.

Das KTBL wird auch in 2016 diese Tagungsreihe fortsetzen, denn die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Tierhaltung und deren Konsequenzen werden auch in Zukunft komplex bleiben, darin waren sich alle Teilnehmer einig.

Die Ergebnisse dieser Tagung finden Sie im Nachgang unter www.ktbl.de - Tagungsergebnisse 2015.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer