Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130744

Viel Glück!

(lifePR) (Nienstädt, ) Gerade zum Jahreswechsel sind sie sehr beliebt: die Symbole des Glücks. Wir alle hoffen insgeheim, dass sie uns helfen und dass das neue Jahr genauso gut wird wie das alte - oder vielleicht sogar besser. In diesem Sinne sollten wir also ganz fest an kleine Glücksschweine, Fliegenpilze oder Kleeblätter glauben. Dann kann auch 2010 nichts mehr schief gehen.

Glücksstrahlen

Viele kleine, künstliche Diamanten blitzen am Hals des goldenen Schweinchens, das als Serviettenring für Glamour auf dem Tisch sorgt. Damit glückt nicht nur in der Silvesternacht jede Fest-Dekoration. Und wenn man seinen Partygästen in den ersten Minuten des neuen Jahres viel Glück wünscht, dürfen sie das "brilliante" Schwein sogar behalten. Material: Porzellan, Glitzersteine Empf. VK-Preis: 10,95 EUR

Süße Schweinerei

Dieses hilfsbereite, goldfarbene Schwein nennt das Glück beim Namen. Als Tischkartenhalter hat es das Namensschild für jeden Gast gleich dabei. Wenn so nette, fröhliche Schweinderl als Platzeinweiser im Einsatz sind, ist ein gelungener, glücklicher Abend auf jeden Fall garantiert. Empf. VK-Preis: 14,95 EUR

Glück in Gold

Was hier funkelt und glänzt, ist kein Sparschwein, sondern eine wundervolle Tischdekoration. Denn in den Rücken des glamourösen Glücksbringers kann man vier Wunderkerzen stecken und sich über ein kleines Feuerwerk um Mitternacht freuen. Goldrichtig also, um das neue Jahr Glück verheißend begrüßen zu dürfen. Material: Porzellan Maße: 8 x 6 cm Empf. VK-Preis: 19,95 EUR

Glücks-Griff

Wenn so niedliche Fliegenpilze auf dem Deckel einer Porzellandose wachsen, darf man getrost zugreifen. Und man darf von den Keksen oder Pralinen darunter unbesorgt naschen. Denn während die echten Pilze aus der Natur äußerst giftige Waldbewohner sind, haben diese hier eine rein dekorative Funktion. Material: Porzellan Maße: ø 10 cm Empf. VK-Preis: 7,95 EUR

Pilze suchen

Man muss nicht in den Wald auf Pilzpirsch gehen, wenn die Gastgeber den Tisch bereits so originell dekoriert haben. Denn hier sind zwei der originellen Glücksboten als Tischkartenhalter im Einsatz. Die beiden Fliegenpilze fungieren als putzige Hingucker auf schneeweißem Porzellan. Material: Porzellan Empf: VK-Preis: 3,95 EUR

Perlen-Pilz

Woher die Beliebtheit des Fliegenpilzes als Glückssymbol kommt, lässt sich nur vermuten. Vielleicht rührt sie daher, dass man giftige Pilze früher als natürliches Rauschmittel verwendete. In einen Rausch könnte auch der prachtvolle Serviettenring versetzten, der über und über mit sanft schimmernden Perlen besetzt ist. Material: Porzellan Empf. VK-Preis: 9,95 EUR Gut behütet Wie vielversprechend, wenn auf dem Geburtstagstisch ein Teelicht unter den hübschen roten Hüten der Fliegenpilze brennt! Darf dann doch das Geburtstagkind das ganze neue Lebensjahr über auf viel Glück hoffen. Obwohl sie sehr giftig sind, gelten Fliegenpilze als gutes Omen, wenn man sie findet. Und das muss ja nicht unbedingt nur im Wald sein. Material: Porzellan Empf. VK-Preis: 6,50 EUR

Vorsicht, Glück!

Er ist hochgiftig, gilt aber seit langer Zeit als zuverlässiger Glücksbringer. Daher findet man den Fliegenpilz mit den weißen Punkten auf dem roten Hut auch oft an Silvester wieder. Ob in der Hand des Schornsteinfegers, als Farbklecks auf einem Glücksklee-Tröpfchen oder im Mund eines Marzipanschweinchens - er wünscht dem Empfänger viel Glück. Nicht nur zum Jahreswechsel, sondern Tag für Tag. Empf. VK-Preis: 10,95 EUR

Bitte füttern!

Die hungrigen Schweinchen warten aber nicht etwa auf Essensreste oder Abfälle aus der Küche, sondern auf einen farbenfrohen Blumentopf. Denn was sie in den Pfoten halten, ist nicht ihr Futtertrog, sondern ein schön verzierter Blumentopf aus weißem Porzellan. Schließlich sind es feine Schweine. Um den Hals tragen sie Ketten aus Glitzersteinen. Material: Porzellan Empf. VK-Preis: 12,95

Hier lacht das Glück

Es gibt viele Theorien, warum das Schwein als Glücksbringer gilt. Es besagt beispielsweise, dass es seine Besitzer reicht macht. Und wer viel "Schwein" hat, galt schon bei den Griechen und Römern als privilegiert und gut situiert. Und auch die Germanen verehrten den Glücks-Eber. Er durfte sogar lange Zeit nicht gejagt werden. Material: Porzellan Empf. VK-Preis: 14,95 EUR

Paradiesisch schön

Nach der Legende nahm schon Eva bei ihrer Vertreibung aus dem Paradies ein vierblättriges Kleeblatt mit. Daher hält, wer heute eines findet, ein kleines Stück vom Garten Eden in der Händen. Während Glücksklee aber in der Natur nur selten vorkommt, findet man ihn mit diesem mondänen Serviettenring ohne lange Sucherei auf festlich gedeckten Tischen. Material: Metall Empf. VK-Preis: 9,50 EUR

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Sommer, Sonne, Strand und Meer - s.Oliver Jewel präsentiert ein funkelndes Charm-Special

, s.Oliver Jewel GmbH

Endlich ist der Sommer da und die Welt erscheint wieder in strahlenden, frischen Farben. Jetzt setzen funkelnde Schmuck-Highlights tolle Akzente...

Individuelle Tischdekorationen mit handgefertigten Schleifen

, GS Bandelette

Ein gelungenes Fest, von dem man noch lange spricht, ist das schönste Geschenk für Gäste und Gastgeber. Meist ist es gerade der erste optische...

Piaget feiert das 20. Jubiläum der Possession-Kollektion mit einem weiteren Bild von Sienna Miller

, PIAGET

Nach dem großen Erfolg des ersten Motivs präsentiert Piaget nun das zweite Foto der neuen Kampagne mit Modeikone Sienna Miller. Das Bild, für...

Disclaimer