Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544133

Konvent zur Hygiene-Initiative der KGNW und Start der Online-Sprechstunde

(lifePR) (Düsseldorf/Neuss, ) Auf einem Konvent zur Hygiene-Initiative der KGNW am 24. Juni 2015 im Swissotel in Neuss haben Verantwortliche aus den Bereichen Hygiene und Öffentlichkeitsarbeit der NRW-Kliniken erfolgreiche Praxisbeispiele im Kampf gegen multiresistente Erreger vorgestellt. Mit der "No Hands"-Initiative im Augusta-Krankenhaus Bochum sind gute Erfahrungen gemacht worden, auch mit dem Einsatz von Kupfer im Klinikum Westfalen in Dortmund. Im Rahmen des Netzwerktreffens wurde das zweite Halbjahr der Hygiene-Initiative vorbereitet. Ein neues Element ist die Online-Sprechstunde, die auf der Internetseite www.keine-keime.de angeboten wird.

Der Präsident der KGNW, Jochen Brink, bedankte sich für das starke Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: "Dank Ihres Einsatzes in den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern verbessern wir die Hygiene jeden Tag. Sie sind es, die unsere Hygiene-Initiative im Krankenhausalltag umsetzen und mit Leben füllen." Nach den ersten zehn Wochen der Hygiene-Initiative "Gemeinsam Gesundheit schützen. Keine Keime. Keine Chance für multiresistente Erreger kann Jochen Brink eine positive Zwischenbilanz ziehen: "Die Initiative kommt überall im Land sehr gut an. Das Thema Krankenhaushygiene rückt verstärkt in den öffentlichen Fokus."

Die KGNW geht dabei auch neue Wege. Künftig besteht die Möglichkeit, eine Online-Sprechstunde zu besuchen: Am 9. Juli bietet das Onlineportal unter www.keine-keime.de/sprechstunde von 12-13 Uhr eine Sprechstunde im Live-Chat. Thema der ersten Online-Sprechstunde ist "MRSA und andere Problemkeime - welche Folgen haben sie für mich?". Die Experten Marion Matthies, eine der erfahrensten Hygienefachkräfte Deutschlands, sowie Prof. Dr. Sebastian Lemmen, Arzt mit Spezialisierung auf Hygiene und Keimprävention, stehen Rede und Antwort. Bereits ab dem 24.6. haben Sie die Möglichkeit, hierzu Fragen zu stellen und über die Fragen von anderen abzustimmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Überarbeitung des Methodenpapiers: IQWiG stellt Entwurf für Version 5.0 zur Diskussion

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat den Entwurf für die nächste Version seiner Allgemeinen Methoden...

Wenn schwangere Ärztinnen zum Skalpell greifen…

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Die kleine Revolution in der Chirurgie vollzieht sich unbemerkt von Patienten und der breiten Öffentlichkeit: Immer mehr Ärzte am Operationstisch...

Steinheilkunde in der TCM

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Prof. Li Wu und seine beiden Co-Autorinnen Dr. Natalie Lauer und Caroline Baronin de Liser vermitteln in ihrem Ratgeber wertvolles Wissen über...

Disclaimer