Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68476

KOMSA setzt auf eigenen Nachwuchs

IKT-Distributor aus Hartmannsdorf startet mit 18 neuen Auszubildenden in den Herbst

(lifePR) (Hartmannsdorf, ) "Jeder Mensch, der zu KOMSA kommt, ist ein Stück Zukunft" - dieser Teil gelebter Firmenphilosophie gilt im sächsischen Hartmannsdorf im Besonderen, wenn es um junge Nachwuchskräfte geht.

Nicht erst in Zeiten des Fachkräftemangels, sondern bereits seit 1995 setzt KOMSA bewusst auf die Ausbildung junger Menschen. Seitdem wurden mehr als 150 Azubis und Berufsakademiker in 16 verschiedenen Ausbildungsgängen fürs Berufsleben fit gemacht.

"Durch die gezielte Ausbildung von Fachkräften stellen wir sicher, dass auch in Zukunft ausreichend qualifiziertes Personal zur Verfügung steht und bieten jungen Menschen gute Entwicklungsmöglichkeiten.", sagt Unternehmenssprecherin Katja Förster. "Viele der ehemaligen Auszubildenden sind heute in leitenden Positionen tätig."

Im September haben 18 junge Menschen ihre Ausbildung begonnen, zehn davon ein duales Studium an der Berufsakademie. Damit werden aktuell 54 Jugendliche im Unternehmen entwickelt. Die Fachrichtungen sind dabei sehr vielfältig und reichen von Wirtschaftsinformatik über Marketingkommunikation und Dialogmarketing bis zur Diplombetriebswirtschaft oder Lagerlogistik.

Abgerundet wird der Berufseinstieg bei KOMSA durch ein 22-monatiges Traineeprogramm, welches Young Graduates oder Young Professionals nach absolviertem Hochschulstudium Perspektiven im Unternehmen bietet.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer