Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 345551

Handpuppenshow - die verrückten Chaoten aus der Puppenkiste im Rahmen der Koblenzer Gartenkultur

09. September 2012, 11.30 & 14.00 Uhr, Schlossgarten Kurfürstliches Schloss (Leselounge)

(lifePR) (Koblenz, ) Ein Mitmachtheater mit Musik für Kinder ab drei Jahre.

Puppenspieler Bernd sorgt mit einer ganzen Rasselbande für viel Spaß und gute Laune. Ob Charly, das freche Äffchen, Alfredo der singende Esel, die Schildkröte Elvira oder die vielen anderen Überraschungsgäste, sie werden nicht nur die kleinen Gäste schnell in ein lustiges Programm aktiv mit einbeziehen. Natürlich wird Assistent Dr. Grünschnabel - ein sehr vorwitziger Vogel - mit dabei sein!

Die Handpuppenshow findet im Programm der "Koblenzer Gartenkultur" statt. Unter dieser neuen Dachmarke wirbt die Stadt auch in der Zeit nach der BUGA für ihre attraktiven Gärten und Parks und möchte diese mit einem bunten Strauß an Kultur und Aktionen beleben. Mit der "Koblenzer Gartenkultur" soll ein Bewusstsein für unbeschwertes Genießen und Sichwohlfühlen in den Parks und Gärten sowie für den pfleglichen Umgang und das umfängliche Erleben von Natur und Kultur geschaffen werden.

Eintritt frei!

Info: www.koblenz-touristik.de und www.koblenzer-gartenkultur.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Klaffenbacher Lichtmess im Wasserschloß Klaffenbach

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Jahr für Jahr erstrahlt das Wasserschloß Klaffenbach einzigartig im weihnachtlichen Lichterglanz. Am letzten Sonntag vor dem Lichtmessfest können...

Romantisches Menü und mehr

, Kunst & Kultur, van der Valk Resort Linstow GmbH

Une te dua,  Behibak, Ek hejou liefe, Nere Maitea, Jeg elsker dig, Nagligivget, Mina rakastan sinua, Ich hoan dich geer … Erkannt? Richtig, die...

Pressegespräch "Komet Lem" Festival im Staatstheater Darmstadt

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch am Freitag, 27. Januar um 11.00 Uhr im Staatstheater Darmstadt, Kammerspiele. Das Deutsche Polen-Institut...

Disclaimer