Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 545016

Gesundheitsförderung hilft in jedem Alter

Kneipp-Bund und BAGSO stellen sich der Herausforderung des demografischen Wandels

(lifePR) (Frankfurt/Bad Wörishofen, ) "Jeder Mensch kann jeden Tag etwas für seine eigene Gesundheit tun - und das in jedem Alter", stellt Marion Caspers-Merk, Präsidentin des Kneipp-Bund e.V. und Staatssekretärin a.D., der Eröffnung der Messe "SenNova 2015" vorweg.

Pflege und Wohlbefinden älterer Menschen bekommen gerade durch die Herausforderungen des demografischen Wandels einen immer bedeutsameren Stellenwert; nicht nur für die Pflegebedürftigen selbst, sondern ebenso für die Pflegerinnen und Pfleger. "Wir dürfen die Augen nicht verschließen: Die Anzahl pflegebedürftiger Menschen in Deutschland wird sich in den nächsten 20 Jahren angesichts der steigenden Lebenserwartung um etwa die Hälfte erhöhen", so Caspers-Merk.

Der Kneipp-Bund, als Bundesverband für Gesundheitsförderung und Prävention, hat dies bereits vor einigen Jahren erkannt und auf die gesellschaftlichen Veränderungen reagiert. Mit dem Konzept "Vom Kneipp-Bund anerkannte Senioreneinrichtungen" werden Ideen und Vorschläge eines gesunden Lebensstils in die Senioreneinrichtung transportiert - aber eben auch nach Hause zu den Mitarbeiter/-innen. Und diese Idee ist erfolgreich: Der Kneipp-Bund hat mittlerweile fast 390 zertifizierte Kitas; fast 200 Gesundheits- und Kurbetriebe; 25 Schulen und eben auch 23 Senioreneinrichtungen bislang zertifiziert. Und die Nachfrage ist ungebrochen! Beispielsweise befinden sich momentan 12 weitere Senioreneinrichtungen auf dem Weg zum Gütesiegel.

Der Kneipp-Bund Landesverband Hessen wird auf der "SenNova 2015" mit einem Stand die Kneippsche Gesundheitslehre repräsentieren und für eine Verbesserung der Lebensqualität in Pflegeeinrichtungen mittels des Kneipp-Konzeptes werben. Der Landesverbandsvorsitzende Dr. Georg Roth wird ebenfalls in Frankfurt auf die Vorzüge der Kneippschen Gesundheitskonzeption hinweisen: "Kneipp ist ein Teil der klassischen deutschen Naturheilheilkunde, der präventiv, aber auch krankheitsbegleitend, einsetzbar ist. Die Kneipp-Therapie ist ganzheitlich konzipiert und beruht auf fünf Elementen - hierzu gehören die Elemente Wasser, Bewegung, Lebensordnung, Ernährung und Heilpflanzen." Laut Dr. Roth gehe es bei Kneipp darum, sinnvolle Wege aufzuzeigen, damit die Menschen ihre Gesundheit in der Balance halten können. Gesundheit sei ein Prozess, der jeden Tag aufs Neue ausbalanciert werden muss. "Und das funktioniert nun mal nur mit der richtigen Lebensweise", so Dr. Roth.

Kneipp-Bund e.V

Der Kneipp-Bund e.V. als Bundesverband für die rund 600 Kneipp-Vereine in Deutschland setzt sich für Gesundheitsförderung und Prävention ein. Mit über 160.000 Mitgliedern ist der Kneipp-Bund e.V. die größte private deutsche Gesundheitsorganisation. Das ganzheitliche Gesundheits-konzept des Kneipp-Bund profitiert von über 100 Jahren Erfahrung und entwickelt sich unter Einbeziehung innovativer Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung weiter. Unser Ziel: Ge-sunde Menschen. Ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur führen und auf diese Art aktiv vorbeugen und Heilung finden. Diesen ganzheitlichen Ansatz hat Pfarrer Sebastian Kneipp (1821 bis 1897) zur Grundlage seiner Heilverfahren gemacht - mit Erfolg. Sein Konzept hat überdauert und sich stetig weiter entwickelt. Aus der ursprünglichen Wasser- und Kräuterheilkunde ent-stand ein anerkanntes Naturheilverfahren, das auf den fünf Elementen Wasser, Bewegung, Heil-pflanzen, Ernährung und Lebensordnung basiert.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kneippbund.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wissen über Multiple Sklerose - sehen und verstehen: DMSG geht mit Erklärfilmen online

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

Gemeinsam mit der AMSEL, Aktion Multiple Sklerose Erkrankter, Landesverband der DMSG in Baden-Württemberg, hat der DMSG-Bundesverband ein weiteres...

Erkältungszeit = Antibiotikazeit? NEIN!

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Die zunehmenden Antibiotikaresistenz­en bei Bakterien sind ein ernstes Problem für die Gesundheit und das Gesundheitssystem, neue Antibiotika-Entwicklungen...

Das Krankenhausstrukturgesetz - eine Jahrhundertreform?

, Gesundheit & Medizin, Hessische Krankenhausgesellschaft e. V

Es geht ein Ruck durch die deutsche Krankenhauslandschaf­t. Dies wurde auf dem diesjährigen Hessischen Krankenhaustag deutlich. In Hanau waren...

Disclaimer