Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548684

Ein neuer Vorstand für die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf

Robert Betz verstärkt Führungsteam um Walerich Schätz und Klaus Achatz

(lifePR) (Mallersdorf-Pfaffenberg, ) Als neuer Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf hat Robert Betz zum 1. August sein Amt angetreten. Der studierte Betriebswirt mit langjähriger Erfahrung im Krankenhausmanagement verstärkt und unterstützt als neuer Chef das Leitungsteam mit Walerich Schätz in Bogen und Klaus Achatz in Mallersdorf. Der Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens trägt mit der Neueinstellung den härter werdenden Rahmenbedingungen im Krankenhauswesen Rechnung. Landrat Josef Laumer, Verwaltungsratsvorsitzender der Kreiskliniken, sieht die Entscheidung des Gremiums als "klares und deutliches Signal für den Erhalt der kommunalen Trägerschaft." Erstmals seit dem Ausscheiden von Regierungsdirektor Alois Lermer im Jahr 2012 hat das Kommunalunternehmen damit nun wieder eine Führungsriege aus drei Verantwortlichen mit einer Leitungsspitze. Angesichts der schwierigen, aber auch durchaus interessanten und vielfältigen Aufgaben zum Wohle der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf und des Landkreises Straubing-Bogen wünscht Laumer dem neuen Vorstand eine glückliche Hand und viel Erfolg. Er blickt zurück: "Wir haben erkannt, dass der Gesetzgeber die Lage gerade für kleinere Krankenhäuser zunehmend erschwert. Insbesondere das neue Krankenhausstrukturgesetz zwingt uns dazu, mit allem verfügbaren Sachverstand unsere Möglichkeiten auszuschöpfen, um der Bevölkerung weiterhin in gewohnter Qualität und mit modernsten Möglichkeiten eine hochwertige Gesundheitsversorgung wohnortnah im Landkreis Straubing-Bogen zu bieten."

Umso mehr freut sich Laumer, mit Robert Betz einen hochmotivierten, erfahrenen und kollegialen Experten seines Fachs für die verantwortungsvolle Position gewonnen zu haben. 1960 in Ergoldsbach geboren und aufgewachsen in Aiterhofen kenne er Land und Leute. Nach dem Abitur am Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing folgte die Wehrpflichtzeit in Freising. Das Wirtschaftsstudium mit Abschluss als Dipl. Betriebswirt (FH) absolvierte er in Regensburg.

Der berufliche Werdegang führte ihn über eine Anstellung als Centerleiter bei der Vitadrom GmbH in Straubing im Jahr 1992 nach Traunstein in das dortige Kreiskrankenhaus. Vom stellvertretenden Verwaltungsleiter des Kreiskrankenhauses Traunstein erfolgten mehrere berufliche Weiterentwicklungen hin bis zum stellvertretenden Vorstand der Kliniken Südostbayern AG, einem kommunalen Klinikverbund von sechs Akutkliniken in zwei Landkreisen mit mehr als 3.500 Mitarbeitern. Daneben verantwortete er als Geschäftsführer die Geschicke der Tochtergesellschaften der AG.

Gerade die neue Stelle als Vorstand der Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf hatte sein Interesse geweckt, da diese eine Chance bietet, sich in der "alten" Heimat in zwei kleineren Kliniken einbringen zu können. Insbesondere der menschliche Umgang miteinander in kleineren Krankenhäusern und die Möglichkeit, eine persönliche "Duftmarke" setzen zu können, seien dabei seiner Ansicht nach reizvoll.

Robert Betz freut sich darauf, gemeinsam mit Klaus Achatz und Walerich Schätz die Herausforderungen im Krankenhausbereich anzugehen und nach der Urlaubs- und Volksfestzeit gemeinsam im Detail die neue Aufgabenverteilung zu erarbeiten, damit auch künftig jeder in und außerhalb der Klinik stets den richtigen Ansprechpartner findet.

Zukunftschancen für die Kliniken in Bogen und Mallersdorf sieht Betz nach der ersten Phase des Kennenlernens vor allem in der ausgezeichneten wohnortnahen Grundversorgung der Bevölkerung im Umkreis der Kliniken sowie in der Weiterentwicklung von Kooperationen im ambulanten und stationären Bereich.

Ihren öffentlichen Auftrag als Kliniken der Grund- und Regelversorgung erfüllt die Klinik Bogen für den östlichen Landkreis Straubing-Bogen sowie für die angrenzenden Landkreise, die Klinik Mallersdorf inmitten des Städtedreiecks Straubing-Regensburg-Landshut für das Labertal und Umgebung. Wohnortnah und auf kurzem Wege erfolgt eine fundierte Diagnostik und Therapie bei häufigen Krankheiten, Notfällen und Unfällen. Dank hochqualifizierter Ärzte mit vielfältigen Schwerpunkten und fachlichen Spezialisierungen finden selbst Patienten von weit jenseits der Landkreisgrenzen ihren Weg nach Bogen und Mallersdorf. Mit aktuell über 700 Beschäftigten stellen die Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf darüber hinaus einen der größten Arbeitgeber im Landkreis dar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zahnzwischenraumreinigung hoch drei:

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Die einen nennen sich das Original, bei den anderen verliebt sich das Zahnfleisch, die nächsten bezeichnen sich als Vorreiter. TANDEX erhält...

Zahnzwischenraumkaries? Nicht mit uns!

, Gesundheit & Medizin, Tandex

Gute Mundhygiene und zahnärztliche Prophylaxe haben Karius und Baktus weitgehend vom Platz verwiesen. Dies bestätigte jüngst die fünfte Deutsche...

Südwest-Ärztekammern sind sich einig: "Wir müssen mehr Anstrengungen für den Ärztenachwuchs unternehmen!"

, Gesundheit & Medizin, Landesärztekammer Hessen

Bei der Gestaltung des Medizinstudiums besteht Handlungsbedarf. Darin sind sich die drei Landesärztekammern im Saarland, in Hessen und in Rheinland-Pfalz...

Disclaimer