Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62024

Klassik in Spandau präsentiert die 10. Saison

(lifePR) (Berlin, ) Stetig zunehmende Besucherzahlen und die wachsende Unterstützung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft machten es möglich: Klassik in Spandau feiert die zehnte Saison! Die Konzertreihe hat sich als Baustein im Kulturleben der Stadt etabliert. Publikum wie Künstler schätzen den persönlichen Charakter der Konzerte als angenehmen Kontrast und Ergänzung zu den größeren Veranstaltungen der Hauptstadt.

Alles begann mit der Idee, klassische Konzerte als regelmäßigen Zyklus in Spandau aufleben zu lassen. Bald ergab sich ein fester Monatsrhythmus unter Nutzung verschiedener Spielorte. "Wer hätte gedacht, dass es gelingen würde, rasch ein so klares Profil für diese Reihe herauszuarbeiten und beizubehalten und glänzende Künstler trotz des notorisch bescheidenen Budgets zu gewinnen?" fragt Prof. Dr. Andreas Waldraff, 1. Vorsitzender von Klassik in Spandau, voller Zufriedenheit.

Das Programm
Die 10. Saison von Klassik in Spandau eröffnen drei hochbegabte und preisgekrönte junge Gesangssolisten der Rheinsberger Opernfestspiele. Gemeinsam mit den Brandenburger Symphonikern unter dem Dirigat von Michael Helmrath präsentieren sie eine italienische Operngala mit einem besonderen Akzent auf die Opern Giacomo Puccinis anlässlich seines 150. Geburtstages (13.09.2008).

Im Verlauf der Saison kehrt Jungstar Haiou Zhang, der im Jahr 2007 sein Berliner Debüt bei Klassik in Spandau gab, zurück. In dieser Saison kommt er in Begleitung einiger Jungstudenten seiner Klavierklasse (18.10.08). Das Barockkonzert unter dem Motto "Arie e Concerti" mit Sopranistin Susanne Kirchesch und dem ensemble1800berlin (15.11.2008) verspricht ein Abend mit selten gehörten Werken zu werden. Gesungen und gespielt werden Werke von Georg Friedrich Händel, Domenico Scarlatti und Antonio Vivaldi.

Neben dem traditionellen Weihnachtskonzert (13.12.2008), lädt der Staatliche Akademische Männerchor Moskau erneut zu einem WeihNACHTkonzert (29.11.2008) bei Glühwein und Kerzenschein. Kleine und große Musiker können sich mit dem Programm "Moz-artig!" auf eine musikalische Zeitreise begeben (25.01.2009).

In einem Duo-Abend für Violine und Klavier gibt die junge Violinistin Martina Trumpp ihr Berliner Debüt (21.02.2009). Dem Briefwechsel zwischen Richard Wagner und Franz Liszt widmen wir uns in einem literarisch-musikalischen Programm, in dem die persönlichsten Briefe mit Elegien, Romanzen und Consolationen von Liszt und selten gespielten Klavierkostbarkeiten von Wagner verbunden werden.

Gemeinsam mit den Moskauer Virtuosen Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow laden wir ein, die faszinierende Klangvielfalt des Bajans (18.04.2009) zu erkunden. Klassisch feurig wird es bei "Musica e Cucina" (16.05.2009). Bei diesem musikalischen Abendessen begegnen sich klassische Werke und Tangos verschiedener Art. Am 20.06.09 wird "Klassik in Spandau" Programm: Sechs Ensembles und Musiker gestalten das kurzweilige Programm dieses Abends. Die Saison wird mit Blasmusik des Luftwaffenmusikkorps 4 der Bundeswehr und einem Abschlussfeuerwerk "Pro ligno betulae" open air beendet (10.07.2009).

Ausführliche Saisonvorschau Die ausführliche Saisonbroschüre können Sie sich unter www.klassik-in-spandau.de herunterladen oder eine gedruckte Ausgabe telefonisch, per E-Mail oder per Fax anfordern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer