Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 549571

Katholische Stiftung Marienhospital Aachen und Brander SV spenden Erlöse aus dem mha-Triathlon für den guten Zweck

1.200 Euro für das Kinder- und Jugendzentrum Maria im Tann und das Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid

(lifePR) (Aachen, ) Der 26. mha-Triathlon des Brander Schwimmvereins und der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen brach am 26. April wieder alle Rekorde. Längst haben sich die rund 700 Starter von den sportlichen Strapazen der drei Disziplinen schwimmen, laufen und Radfahren erholt. Aber der Erfolg des mha-Triathlons wirkt auch jetzt noch positiv nach. Die Veranstalter hatten sich im Vorfeld darauf verständigt, die Erlöse aus den Startergeldern für den guten Zweck zu spenden. "Wir freuen uns sehr, dass wir die 1.200 Euro Startergelder wieder in vollem Umfang der guten Sache zukommen lassen können", betont Rolf-Leonhard Haugrund (Vorstand der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen). Über 1.200,- Euro können sich nun das Zentrum für Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Maria im Tann und das Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid freuen. Aus den Händen von Ines Ludwig (Assistentin des Vorstandes der Katholischen Stiftung Marienhospital Aachen) und Reinhard Füllgrabe (Brander Schwimmverein) nahmen Stefan Küpper (Direktor Maria im Tann) und Guido Lusetic (Teamleiter Zentrum für soziale Arbeit Burtscheid) glücklich die Schecks über jeweils 600,- Euro entgegen.

"Kinder- und Jugendheime haben den gesetzlichen Auftrag, den uns anvertrauten jungen Menschen Erziehung, Versorgung, Aufsicht und Bildung zukommen zu lassen. Aber wir möchten mehr tun und ihnen eine ganz individuelle Förderung zukommen lassen", betont Direktor Stefan Küpper. "Dazu brauchen wir dringend Spendengelder. Wir sind sehr dankbar über das Sponsoring aus dem mha-Triathlon. Mit den 600 Euro werden wir Kinder und Jugendliche im Bereich Erlebnispädagogik und Sportaktivitäten fördern", unterstreicht der Direktor von Maria im Tann dankbar.

Im Zentrum für soziale Arbeit fließt das Geld in gruppendynamische Aktivitäten: "Wir unternehmen Ausflüge in den Kletterwald oder Museumsbesuche. Dafür ist sonst meist kein Geld vorhanden", erzählt Guido Lusetic vom Zentrum für soziale Arbeit.

"Für uns ist es toll zu sehen, dass wir mit unserem Sponsoring so vielen jungen Menschen Freude bereiten können", strahlt Reinhard Füllgrabe. Und auch Rolf-Leonhard Haugrund betont: "Wir werden den mha-Triathlon auch in Zukunft finanziell unterstützen, um sportliches und karitatives Engagement zu fördern."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer