Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544368

Katamaran: Rekorde auf allen Ebenen

(lifePR) (Friedrichshafen, ) Das Jahr 2014 war für die Katamaran Reederei das Beste ihrer Geschichte. Mehr Fahrgäste, mehr Umsatz, geringeres Defizit - und das auf Rekordniveau seit Bestehen der Verbindung. Eine wichtige Bestätigung für Konstanz und Friedrichshafen.

Die Katamaran-Reederei Bodensee feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Seit Constanze und Fridolin 2005 das erste Mal in See stachen, hat sich viel getan. Im Jahr 2014 haben die drei Doppelrumpfschiffe Ferdinand, Fridolin und Constanze ein Rekordergebnis eingefahren. Mit zehn Prozent mehr Fahrgästen hat man erneut die Zahlen der Vorjahre getoppt. In Summe entspricht die Steigerung einem Mehr von knapp 45.000 Fahrgästen. "Wir hatten 2014 einen milden Winter und ein warmes Frühjahr. Das hat uns Rückenwind gegeben", erklärt Geschäftsführer Manfred Foss die Fahrgaststeigerung, der aber auch bilanziert: "Der Katamaran hat sich als Verbindung der beiden größten Städte am Bodensee etabliert. Die Schiffe sind eine feste Größe auf dem See."

Erfreulich: Die höheren Fahrgastzahlen haben auch das Defizit deutlich gesenkt - auf 300.000 Euro. Diese Summe teilen sich die beiden Gesellschafter, die Technischen Werke Friedrichshafen und die Stadtwerke Konstanz. "Wir haben mit den Katamaranen einen Kostendeckungsgrad von rund 90% erreicht. Das ist im Öffentlichen Nahverkehr einmalig", unterstreicht Uli Burchardt die positiven Zahlen. Der Konstanzer Oberbürgermeister und Beiratsvorsitzender der Reederei sieht in dem Rekordergebnis eine Bestätigung der Unternehmensstrategie, aber auch der Verbindung im Ganzen.

Ebenfalls positiv: die Ausfallzeiten konnten um rund acht Prozent reduziert werden. Das ist nicht nur positiv für das Geschäftsergebnis, sondern macht insbesondere auch die Kunden zufriedener. Für den technischen Geschäftsführer Christoph Witte gibt es dafür zwei Gründe: "Zum einen hat das milde Wetter uns natürlich geholfen, Ausfallszeiten zu reduzieren. Gleichzeitig machen sich aber auch die neuen Motoren bezahlt." Erst im Sommer 2014 wurden nach 40.000 Betriebsstunden drei Dieselaggregate gegen moderne, effizientere Modelle ausgetauscht.

"Die Verbindung der beiden größten Städte am See ist wichtig - für die Wirtschaft und den Tourismus. Der Katamaran hat sich zu einem der touristischen Wahrzeichen am Bodensee entwickelt", so Andreas Brand, Oberbürgermeister von Friedrichshafen.

Auf den guten Ergebnissen ausruhen will sich die Reederei nicht. "Die ersten Monate 2015 waren eher kühl, das haben wir bei den Fahrgastzahlen gemerkt", so Foss. Die Zahlen möchte man über das Jahr hinweg wieder reinholen. Neben den bekannten Tarifaktionen will die Reederei im Herbst noch einmal einen Bürgermonat anbieten - mit vergünstigen Preisen für Einheimische. Daneben hat die Reederei alle Hände voll zu tun: das zehnjährige Jubiläum wird am 27. September mit einem Bürgerfest gefeiert. Außerdem stehen noch weitere Aktionen im Kalender. "Die Verbindung Konstanz - Friedrichshafen hat sich bewährt. Den 'Hochzeitstag' feiern wir am 5. Juli. Und zwar mit anderen Paaren.", so Foss. Denn an diesen beiden Tagen lädt die Reederei Hochzeitspaare, die am 5. oder 6. Juli - also am Tag des Katamaran-Starts vor zehn Jahren - zur Überfahrt ein.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer