Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130622

Afrikanisches Recht: Tagung in Würzburg

(lifePR) (Würzburg, ) Die Juristische Fakultät der Universität Würzburg richtet von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. November, die 35. Jahrestagung der Gesellschaft für Afrikanisches Recht aus.

Zum Thema "Comparing Law in Africa" gibt es in englischer und französischer Sprache Vorträge über Aspekte der Rechtssysteme in Afrika zu hören. Auch Nichtjuristen sind hierzu in die Alte Universität in der Domerschulstraße 16 eingeladen.

Das Zusammenspiel der Vorträge soll ein lebendiges Bild vom afrikanischen Recht liefern. Die Fakultät erwartet Referenten aus der ganzen Welt. Besonders der Vortrag des kongolesischen Justizministers, Professor Luzolo Bambi Lessa, über die Bekämpfung der Nichtverfolgung von Straftaten wird mit Spannung erwartet.

Im Vorfeld der Tagung wird am Freitag, 6. November, die deutsch-kongolesische Juristenvereinigung gegründet. Diese soll künftig das Zentrum der deutsch-kongolesischen juristischen Zusammenarbeit bilden.

Neben dem alljährlichen Africa-Festival und dem neuen Zentrum für Afrikaforschung der Universität steuert Würzburg damit einen weiteren Baustein zu den deutsch-afrikanischen Beziehungen bei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer