Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156764

Die neue P. Jentschura Homepage ist online

(lifePR) (Münster, ) Frische Farben, klare Strukturen und detaillierte Produktinfos: Pünktlich zum Start in den Frühling hat P. Jentschura seine Homepage überarbeitet. Nun erstrahlt das Portal im frischen Design und versorgt Kunden, Geschäftspartner, Journalisten und Interessierte mit allen Informationen rund um die Produkte und Anwendungen der beliebten Marke.

Im Vergleich zur vorherigen Version sind die Inhalte noch klarer strukturiert und übersichtlicher dargestellt. Die neue Farbgestaltung visualisiert die Verbundenheit zur Natur. Weiteres Novum: Auf den "AlkaWear" Seiten befinden sich kurze Produktvideos. Zudem sind die Unternehmensnews prominenter platziert, und die aktuellen drei Twitter-Meldungen werden aufgezeigt.

Auch in Punkto "Usability" hat sich einiges getan: Die Menügestaltung und die Menüstruktur wurden überarbeitet, um die Navigation auf den Seiten zu vereinfachen. Eine Suchfunktion ermöglicht das rasche Finden gewünschter Inhalte. Der neue "Produktslider" auf der Startseite erlaubt zudem einen schnelleren Zugriff auf die einzelnen Produktseiten.

www.p-jentschura.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Sprecher BMVI: Das BMVI widerspricht der Berichterstattung von Spiegel online, dpa und BR. Die Berichte sind falsch

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Zur Berichterstattung von spiegel online, dpa und BR zur Arbeit der Untersuchungskommiss­ion „Volkswagen“ sagt ein Sprecher BMVI: Sprecher BMVI: Das...

Disclaimer