Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151169

Radio Graz und Radio Eins verschenken sich selbst

(lifePR) (Graz, ) In der Steiermark können Sie jetzt Ihr eigenes Radio gewinnen. Der steirische Radioverbund "94'2 Radio Graz" und "Radio Eins" aus der Obersteiermark wollen schon bald live Radio aus dem Wohnzimmer ihrer HörerInnen machen. Als Zusatzzuckerl gibt's eine Wohnzimmereinrichtung von IKEA Einrichtungshaus Graz zu gewinnen.

Ungewöhnliches stand bei Radio Graz schon des Öfteren am Programmplan: von der 89jährigen Morgenmoderatorin bis hin zur Verlosung eines Begräbnisses - Radio Graz und Radio Eins machen Unmögliches möglich.

Mit der neuen Radiopromotion will Geschäftsführer Thomas Rybnicek nun den endgültigen Beweis antreten: "Es gibt in unserem Verbreitungsgebiet keinen Radiosender der näher am Hörer ist als wir".

Start des Gewinnspiels ist Montag der 15. März mit einer Woche Liveradio aus dem IKEA Einrichtungshaus in Graz und das Gewinnpaket ist durchwegs ansehnlich: "Eine Woche lang wird das Wohnzimmer eines Hörers in ein Radiostudio umgebaut und live von dort moderiert. Natürlich werden auch unsere prominenten Talkgäste kommen und damit der Aufwand für den Hörer möglichst gering bleibt, bringen wir Kaffee und Frühstück und tägliches Mittagessen für 10 Personen.", so Rybnicek. Zusätzlich schenkt IKEA dem Gewinner ein neues Wohnzimmer im Wert von 3.000.- Euro!

Alle Informationen gibt es unter www.radiograz.at und www.radioeins.at oder ab 15. März live auf Radio Graz und Radio Eins.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Mit dieser Diagnose wird Politik betrieben"

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

In vielen Medien wurde und wird Donald Trump als Narziss bezeichnet, also als kranker Mann, der sich anschicke, als mächtigster Mann der Welt...

Kein Fortschritt beim Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Europa

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Zum Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember hat das Europäische Büro für Kriegsdienstverweige­rung (EBCO) seinen Jahresbericht...

Menschenrechtstag: Kirchen zur Unverfügbarkeit der menschlichen Würde

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um Achtung und Schutz der Menschenwürde müsse in vielen Bereichen ständig gerungen werden, schreiben die römisch-katholische, die christkatholische...

Disclaimer