Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546247

Immobilienbarometer zeigt: Eigenheim muss zum Arbeitsweg passen

(lifePR) (München/Berlin, ) .
- Arbeitsweg sollte für die Mehrheit nicht länger als 30 Minuten dauern
- Eigennutzer wollen im Speckgürtel in Stadtnähe wohnen
- Für Nähe zur Natur werden längere Anfahrtswege akzeptiert

Eine Immobilie muss vielen Ansprüchen genügen und besonders die Lage muss den Käufer überzeugen. Jeder zweite Kaufinteressent (50 Prozent) wünscht sich sein Eigenheim im Speckgürtel in Stadtnähe. Zu diesem Ergebnis kommt die gemeinsame Umfrage Immobilienbarometer von ImmobilienScout24 und Interhyp, bei der insgesamt 1.926 Interessenten von Kaufimmobilien im Mai 2015 befragt wurden. Bei der Kaufentscheidung spielt außerdem der Arbeitsweg eine entscheidende Rolle.

Besonders wer den Haus- oder Wohnungserwerb zur Eigennutzung erwägt, zieht das Umland vor - 54 Prozent der Selbstnutzer wünschen sich ihr Wohneigentum in Stadtnähe. Nur für jeden zehnten Interessenten (11 Prozent) kommt ein Objekt auf dem Land in Frage. Kaufinteressenten, die den Immobilienerwerb zur Fremdnutzung planen, entscheiden nach anderen Kriterien: Jeder zweite Kapitalanleger (53 Prozent) schätzt eine möglichst zentrale Immobilie in der Stadt. "Wer eine Immobilie als Kapitalanlage kaufen möchte, sollte sich sehr gut mit den lokalen Gegebenheiten auskennen und sich vorab intensiv mit dem Mietmarkt auseinandersetzen", rät Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Zukünftige Häuslebesitzer machen den Kauf auch von ihrem Arbeitsweg abhängig, knapp 30 Prozent der Befragten ist dieser Aspekt besonders wichtig. Für rund 60 Prozent darf der tägliche Arbeitsweg nicht länger als 30 Minuten in Anspruch nehmen. Jeder Vierte (25 Prozent) wünscht sich sogar eine Anfahrt von maximal 20 Minuten. Einen Arbeitsweg von 40 Minuten nimmt nur jeder sechste Umfrageteilnehmer (17 Prozent) auf sich.

"Wer eine Stunde zur Arbeit braucht, ist in der Woche satte zehn Stunden unterwegs. Deshalb spielt der Arbeitsweg bei der Entscheidung für eine Wunschimmobilie oftmals eine entscheidende Rolle", weiß Volker Wohlfarth, Vice President Customer bei ImmobilienScout24. Wer dennoch einen längeren Arbeitsweg in Kauf nimmt, hat oft andere Beweggründe: Etwa ein Drittel (31 Prozent) legt Wert auf die Nähe zur Natur und auf ein Eigenheim im Grünen. Jeder Vierte (24 Prozent) nannte als ausschlaggebendes Kriterium, dass die Immobilie alle Wunsch-Ausstattungsmerkmale besitzt. Knapp 21 Prozent gaben an, aufgrund des passenden Preis-Leistungs-Verhältnisses einen längeren Anfahrtsweg in Kauf zu nehmen.

Die ausführlichen Ergebnisse der Immobilienbarometer-Umfrage erhalten Sie auf Wunsch unter presse@immobilienscout24.de oder presse@interhyp.de.

Über ImmobilienScout24:

ImmobilienScout24 ist der führende Online-Marktplatz für Wohn- und Gewerbeimmobilien in Deutschland. Das Portal ermöglicht Menschen, ihre Immobilienträume einfach, effizient und stressfrei zu verwirklichen. ImmobilienScout24 führt gewerbliche Immobilienanbieter, Eigentümer sowie potenzielle Mieter und Käufer erfolgreich zusammen. Jeden Monat besuchen über 12 Millionen Nutzer das Portal (Unique Visitors; laut comScore Media Metrix). Deutschlandweit erreicht ImmobilienScout24 eine gestützte Markenbekanntheit von 96 Prozent innerhalb der relevanten Zielgruppe. ImmobilienScout24 gehört zur Scout24-Gruppe, die führende digitale Marktplätze im Immobilien- und Automobilbereich in Deutschland und anderen ausgewählten europäischen Ländern betreibt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.immobilienscout24.de.

Interhyp AG

Die Interhyp Gruppe mit den Marken Interhyp, die sich direkt an den Endkunden richtet, und Prohyp, die sich an Einzelvermittler und institutionelle Partner wendet, hat 2014 ein Baufinanzierungsvolumen von 11,2 Milliarden Euro erfolgreich bei ihren mehr als 400 Bankpartnern platziert. Damit ist die Interhyp Gruppe der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter und ist an derzeit 81 Standorten persönlich vor Ort für seine Kunden und Partner präsent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016: Große Überraschung beim Sonderpreis Ressourceneffizienz

, Bauen & Wohnen, Institut Bauen und Umwelt e.V

Ausgezeichnet wurden herausragende Strategien und Maßnahmen von Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die zu einer Minimierung...

7. Dezember, 13 Uhr: "Wohnen in Bremer Nachbarschaften"

, Bauen & Wohnen, Hochschule Bremen

Am Mittwoch, dem 7. Dezember 2016, setzt unter dem Titel „BACKGROUND 16/17: Wohnen + X“ die Hochschule Bremen die öffentliche Mittags-Vorlesungsreihe...

Der FLiB auf der BAU 2017: Leckagesuche am Messestand live erleben

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Ob Neubau oder Sanierung: Die heutigen Anforderungen an Energieeffizienz lassen sich nur mit einer lückenlosen, dauerhaft dichten Gebäudehülle...

Disclaimer