Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345052

Asien-Anleihen punkten bei Rahmendaten

(lifePR) (Frankfurt, ) Lokalwährungsanleihen aus Asien sind attraktiv, denn die Region bietet bessere Rahmendaten als die entwickelte Welt und rentiert im Durchschnitt höher. Weltweit lässt das Wachstum nach. Die politischen Entscheidungsträger greifen daher zu Konjunkturfördermaßnahmen, wie beispielsweise Zinssenkungen, und erhöhen somit Asiens Attraktivität für Anleiheinvestoren.

Die Anleihemärkte Asiens sind seit der Jahrtausendwende enorm gewachsen; zusammengenommen ist dieser Markt einer der größten Anleihemärkte der Welt. Damit tragen diese Märkte auch der steigenden Nachfrage in- und ausländischer Investoren Rechnung. Gleichzeitig bieten sich Anlegern jetzt attraktivere Anlagemöglichkeiten und höhere Liquidität als je zuvor.

Auch die Transaktionskosten ziehen an einigen Märkten Asiens mittlerweile mit denen der entwickelten Welt gleich. Auf dem asiatischen Anleihemarkt dominieren Staatsanleihen. Daher ist die fiskalpolitische Dynamik gerade für diese Anlageform von größter Bedeutung. Niedrige Haushaltsdefizite sind in dieser Region die Regel, während sie in den entwickelten Volkswirtschaften Seltenheitswert haben. Aus diesem Grund sind die Länderratings dieser Region bislang positiv und werden das voraussichtlich auch bleiben. Zudem verfügen asiatische Banken über reichlich Liquidität, die Loan-Deposit-Ratios sind im internationalen Vergleich niedrig. Überdies entwickeln sich die Anleihemärkte Asiens zum bevorzugten Anlageziel für Investoren, die sich aufgrund des Wertzuwachspotenzials mit asiatischen Währungen eindecken.

Mittelfristig schätzen wir die weitere Entwicklung asiatischer Währungen positiv ein. Sowohl bei den realen als auch den nominellen effektiven Wechselkursen erscheinen asiatische Währungen im Vergleich zu Währungen von den entwickelten Märkten attraktiv bewertet. So sind die insgesamt positiven Leistungsbilanzen der Region nur einer von vielen Faktoren, die die Währungen Asiens stützen. Aber trotz des zunehmenden intraregionalen Handels gibt es deutliche Unterschiede bei den wichtigsten Wachstumsträgern der verschiedenen Länder Asiens.

Asien ist ein Land mannigfaltiger Kulturen und Sprachen und das zeigt sich auch an der Vielfalt der Volkswirtschaften und Märkte. Während Taiwan und Südkorea einerseits stark exportabhängig an, weicht das Konsumverhalten der beiden Länder andererseits stark voneinander ab. Und das gilt auch für ihre Anleihemärkte und Währungen: Während der Taiwan-Dollar von der Zentralbank kontrolliert wird, verfolgt die südkoreanische Notenbank eine flexible Devisenpolitik. Diese Unterschiede setzen sich auch bei den Anlagemöglichkeiten im Bondsektor fort:

Hier bieten die meisten Länder Asiens Staatsanleihen, Anleihen quasi-staatlicher Emittenten und Unternehmensanleihen, meistens sowohl in US-Dollar als auch in Lokalwährung. Zudem können Exposures häufig anhand von Derivaten synthetisch nachgebildet werden; auch das mildert die Steuerfolgen. Wegen ihrer relativ geringen Korrelation mit anderen Anlageformen eignen sich asiatische Anleihen auch optimal zur Diversifizierung eines globalen Portfolios. Ferner tragen zahlreiche länderspezifische Faktoren wie Unterschiede bei der Kreditqualität und eine unterschiedliche Wechselkurspolitik zu hoher Vielseitigkeit bei, die auch innerhalb dieser Asset-Klasse selbst genutzt werden kann.

Asien ist eine bekannte Erfolgsgeschichte. Dank ihrer außerordentlich starken Rahmendaten ist diese Region auch für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Durch das Zusammenspiel der genannten Faktoren - Fundamentaldaten, Renditen, Währungen und vielfältige Anlagechancen - haben sich die Anleihemärkte der Region im vergangenen Jahrzehnt zu einem Anlageziel mit einem attraktiven Risiko-Ertrags-Profil entwickelt, dessen Reiz auch weiterhin anhalten dürfte.

Rechtliche Hinweise:

Der Inhalt dieses Dokuments wurde mit gebührender Sorgfalt zusammengestellt. Eine Garantie, ob ausdrücklich oder stillschweigend, für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Angaben kann jedoch nicht übernommen werden. Die hierin enthaltenen Informationen können sich ohne vorherige Ankündigung ändern. Weder ING Investment Management (Europe) B.V. noch ein anderes Mitglied der ING-Gruppe bzw. seine Vorstandsmitglieder, leitenden Angestellten oder Mitarbeiter haften in gleich welcher Weise für die hierin enthaltenen Informationen oder Empfehlungen. Wir übernehmen keinerlei Haftung für etwaige Schäden oder Verluste, die durch Nutzung dieses Dokuments entstehen bzw. dadurch, dass Entscheidungen auf die hierin enthaltenen Informationen gestützt werden. Investitionen sind mit Risiken verbunden. Der Wert Ihrer Anlage kann steigen oder fallen; eine vergangenheitsbezogene Performancebetrachtung ist kein Garant für zukünftige Anlageergebnisse. Dieses Dokument und die hierin enthaltenen Angaben dürfen ohne unsere schriftliche Einwilligung weder vervielfältigt, reproduziert oder an andere Personen weitergegeben werden. Für alle Ansprüche im Zusammenhang mit diesem Haftungsausschluss ist niederländisches Recht maßgeblich. "Dieses Dokument dient in Ländern, wo dies gesetzlich oder behördlich untersagt ist, nicht als Einwerbung von Investments oder Aufforderung zur Zeichnung von Anteilen und darf nicht zu diesem Zweck verwendet werden."

NN Investment Partners

ING Investment Management (ING IM) ist ein führender Asset Manager mit Euro 293,2 Milliarden* (USD 369,2 Mrd.*) Assets under Management. Zu unseren Kunden gehören private und institutionelle Investoren. Mit über 2.800 Mitarbeitern ist ING IM in 25 Ländern in Europa, den USA, Asien und im Nahen Osten vertreten. ING IM ist eine Geschäftseinheit von ING Insurance, die zur ING Group, einem globalen Finanzdienstleister gehört. In Europa und dem Nahen Osten hat ING IM Standorte in 15 Ländern und verwaltet ca. Euro 155,9 Milliarden* (USD 196,3 Mrd.*) Assets under Management.

*Stand: Q2 2012, 30. Juni 2012; Das Finanzergebnis des Geschäftsbereichs Asian Investment Management (IM) wird jetzt unter "Ergebnis aus nicht fortgeführten Aktivitäten" ausgewiesen. Um Einklang mit den ausgewiesenen Ergebnissen des laufenden Geschäftsbetriebs herzustellen, wird das insgesamt verwaltete Vermögen daher ohne Asien ausgewiesen. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.ingim.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die Pflegereform kommt, die Lücke bleibt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Zum 1. Januar 2017 tritt das Pflegestärkungsgeset­z II in Kraft. Bei der bisher größten Reform der gesetzlichen Pflegeversicherung werden ein...

Dank Gebäudesanierung hat das Heckenfest eine Zukunft

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Zahlreiche Sportvereine erfüllen neben dem Sport noch weitere wichtige Funktionen. Oft sind sie die wichtigen Treiber, die Traditionen aufrechterhalten...

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Disclaimer