Dienstag, 17. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 64716

509 Lehrstellen mit Hilfe der IHK-Hotline besetzt

Noch 298 freie Ausbildungsplätze sind in der Ausbildungsplatzbörse der IHK Köln unter www.ihk-koeln.de zu vergeben

(lifePR) (Köln, ) 509 Ausbildungsplätze konnten in diesem Jahr dank der Ausbildungs- Hotline der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK Köln) noch kurzfristig zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres besetzt werden.

Gregor Berghausen, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln, wertet die Vermittlungsaktion als Erfolg: "509 Jugendliche haben nun die Chance, die Basis für eine berufliche Karriere zu legen.Gleichzeitig nutzen die ausbildenden Firmen die Gelegenheit, weitere eigene Fachkräfte zu qualifizieren." Im Vergleich zu den Vorjahren konnte die IHK Köln mit ihrer Vermittlungsaktion erstmals mehr als 500 (2007:
301) freie Ausbildungsstellen "last minute" vermitteln.

Zum Ende der Hotline am vergangenen Freitag (29. August) waren immer noch 298 freie Lehrstellen registriert. Gesucht werden vor allem noch angehende Kaufleute im Einzelhandel, Köche, Kaufleute für Dialogmarketing, Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung), Restaurantfachleute, Verkäufer, Kaufleute für Bürokommunikation, Bürokaufleute, Fachleute für Systemgastronomie, Berufskraftfahrer oder IT-Systemkaufleute.

Insgesamt 1.102 Bewerber haben sich zwischen dem 14. Juli und dem 29. August bei der Hotline registrieren lassen. Für diejenigen Jugendlichen, die auch in den kommenden Wochen keinen Ausbildungsplatz finden werden, wird es wie in jedem Jahr eine Nachvermittlung geben. Gemeinsam werden Handwerkskammer zu Köln und IHK Köln mit den Agenturen für Arbeit im IHK-Bezirk Köln alle bisher unversorgten Jugendlichen zu Kennenlerngesprächen einladen, um dann
- ganz individuell - einen Ausbildungsplatz zu finden oder einen Start via Einstiegsqualifizierung zu ermöglichen.

Mit Blick auf das Ausbildungsjahr 2008 insgesamt zeigt sich IHKAusbildungsexperte Berghausen optimistisch - bislang registrierte die IHK Köln deutlich mehr neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse als im Vorjahr. Ende August waren 8.475 neue Ausbildungsverträge bei der IHK Köln gemeldet, 312 Ausbildungsplätze oder 3,8 Prozent mehr als zum Vorjahresstichtag.

Berufsangebot der Unternehmen und Berufswünsche der Jugendlichen passten bei der Hotline-Aktion in diesem Jahr erneut ganz gut zusammen.

So suchten die Unternehmen überwiegend angehende Kaufleute im Einzelhandel sowie Bürokaufleute, Köche und Kaufleute für Bürokommunikation und für Dialogmarketing. Bei den jungen Leuten wiederum standen Ausbildungen zu Einzelhandels- und Bürokaufleuten, zum Kfz-Mechatroniker, Industriekaufleuten und Köchen auf den ersten Plätzen der Wunschliste der Ausbildungsberufe.

IHK-Ausbildungsplatzbörse bietet noch 298 freie Lehrstellen

Auch nach dem Ende der Ausbildungs-Hotline 2008 können Unternehmen und Jugendliche das ganze Jahr über Ausbildungsplatz-Angebote und Gesuche in die Ausbildungsplatzbörse auf den Internet-Seiten der IHK Köln eintragen und abfragen. (www.ihk-koeln.de, dann weiter unter "Ausbildung", "Ausbildungsplatzsuche" und "Ausbildungsbörse").

Industrie- und Handelskammer zu Köln

Die Industrie- und Handelskammer zu Köln ist eine von den Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft getragene Institution. Als Körperschaft öffentlichen Rechts vertritt sie auf Basis von gesetzlicher Mitgliedschaft das Gesamtinteresse von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Sie agiert als kritischer Partner von Politik und Verwaltung, als unabhängiger Anwalt des Marktes und als kundenorientierter Dienstleister für ihre Mitgliedsunternehmen. Zurzeit gehören ihr über 130.000 Unternehmen in den Städten Köln und Leverkusen sowie im Rhein-Erft-Kreis, Rheinisch-Bergischen und Oberbergischen Kreis an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Ergänzendes Hilfesystem: Opfer sexueller Gewalt können weiter Hilfe beantragen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Wer als Kind oder Jugendlicher im institutionellen Bereich sexuell missbraucht wurde, kann weiterhin Leistungen aus dem Ergänzenden Hilfesystem...

Disclaimer