Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136273

Bildungsprämienberatung bei der IHK Südlicher Oberrhein

(lifePR) (Freiburg, ) Lebenslanges Lernen zählt mittlerweile zu den zentralen Anforderungen der Arbeitswelt. Mit der Bildungsprämie fördert der Staat unter Mitwirkung von Beratungsstellen wie der IHK Südlicher Oberrhein die berufliche Weiterbildung von Geringverdienern und unterstützt damit die Erweiterung individueller Möglichkeiten im Beruf. Die Bildungsprämie umfasst zwei Komponenten: den Prämiengutschein und das Weiterbildungssparen.

Einen Prämiengutschein in Höhe von bis zu 154 Euro können Beschäftigte und Selbständige erhalten, deren aktuelles zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 Euro (bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt. Mindestens die gleiche Summe müssen sie selbst für die Weiterbildung aufbringen. Den Bildungsgutschein können Weiterbildungsinteressierte für eine ganze Bandbreite beruflicher Lehrgänge und Prüfungen einsetzen. Auch die Förderung von mitarbeitenden Angehörigen, Personen in Elternzeit oder Berufsrückkehrern ist möglich.

Mit dem "Weiterbildungssparen" wird im Vermögensbildungsgesetz zur Finanzierung von Weiterbildung eine Entnahme aus den angesparten Guthaben erlaubt, auch wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist. Das Weiterbildungssparen kann in Verbindung mit dem Prämiengutschein genutzt werden. Die Vorteile des Weiterbildungssparens können alle in Anspruch nehmen, die über ein mit Arbeitnehmer-Sparzulage gefördertes Ansparguthaben verfügen, unabhängig vom derzeitigen Einkommen.

Voraussetzung für die Förderung ist ein Beratungsgespräch, das vor der Anmeldung zum Lehrgang geführt werden muss. Die IHK Südlicher Oberrhein ist zugelassene Bildungsprämienberatungsstelle. Im Rahmen ihres Dienstleistungsangebots für Mitgliedsunternehmen und deren Mitarbeiter hat die IHK Südlicher Oberrhein eine Beratungsstelle eingerichtet, die neutrale, trägerunabhängige Beratungen in allen Fragen der beruflichen Weiterbildung durchführt. Die Bildungsprämienberatung ist in diesen Rahmen eingebettet. Sie steht allen offen, die die Fördervoraussetzungen erfüllen. Die Weiterbildungsberaterin der IHK klärt individuelle Erfahrungen, Kompetenzen und Ziele, vermittelt Orientierung auf dem Weiterbildungsmarkt und stellt Prämien- und Spargutscheine aus. Beratungen sind an den beiden Standorten der IHK Südlicher Oberrhein Freiburg und Lahr möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer