Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 155011

Umweltrecht für die unternehmerische Praxis

IHK-Veranstaltung "Das neue Bundesnaturschutzgesetz" am 16. April in Eberswalde / Anmeldung bis zum 9. April möglich

(lifePR) (Frankfurt (Oder), ) Die Neufassung des Bundesnaturschutzgesetzes ist am 1. März 2010 in Kraft getreten. Was hat sich geändert und was müssen Unternehmer nun in ihrer praktischen Tätigkeit beachten?

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostbrandenburg informiert Unternehmer in der Veranstaltung "Das neue Bundesnaturschutzgesetz" im Rahmen der Reihe "Umweltrecht für die unternehmerische Praxis" über Neuerungen und Änderungen im novellierten Bundesnaturschutzgesetz, erläutert die Grundlagen des Naturschutzrechts in Deutschland, nennt aktuelle Beispiele aus der Rechtsprechung sowie Hinweise darauf, was aus naturschutzrechtlicher Sicht in der Planungspraxis berücksichtigt werden muss. Referenten sind der Rechtsanwalt Ludolf C. Ernst, Köhler & Klett Partnerschaft, Berlin, sowie Bernd Wiedemann von der Fugro Consult GmbH, einem Planungsbüro aus Berlin.

Die Veranstaltung findet am 16. April in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im TechnoForum Eberswalde, Alfred-Nobel-Straße 1, 16225 Eberswalde, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bei Burghard Seibold unter 0335 5621-1303 oder seibold@ihk-ostbrandenburg.de bis zum 9. April wird gebeten.

Die IHK Ostbrandenburg ist die größte Interessenvertretung der Wirtschaft zwischen Schwedt und Eisenhüttenstadt, zwischen Berlin und der Oder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Do it yourself: Ein Trend mit rechtlichen Risiken

, Verbraucher & Recht, ROLAND-Gruppe

Bastelanleitungen, Kochrezepte oder Einrichtungsideen: Das Internet bietet allen Freizeitschneidern, Hobbyköchen oder Heimwerkern unzählige Anleitungen...

„Leck’ mich“ denken, freundlich grüßen und Hilfe vom DSD holen

, Verbraucher & Recht, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Immer häufiger kommt es zu gewaltsamen Übergriffen in den Jobcentern und Arbeitsagenturen. Uwe Hoffmann, der Geschäftsführer des Deutschen Schutzverbandes...

Betteln und Hausieren verboten?

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Von der harmlosen Frage nach einem Euro bis zum Mitleid erregenden Erflehen von Almosen – in Deutschlands Innenstädten kommen immer mehr Bettler...

Disclaimer