Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 155011

Umweltrecht für die unternehmerische Praxis

IHK-Veranstaltung "Das neue Bundesnaturschutzgesetz" am 16. April in Eberswalde / Anmeldung bis zum 9. April möglich

(lifePR) (Frankfurt (Oder), ) Die Neufassung des Bundesnaturschutzgesetzes ist am 1. März 2010 in Kraft getreten. Was hat sich geändert und was müssen Unternehmer nun in ihrer praktischen Tätigkeit beachten?

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostbrandenburg informiert Unternehmer in der Veranstaltung "Das neue Bundesnaturschutzgesetz" im Rahmen der Reihe "Umweltrecht für die unternehmerische Praxis" über Neuerungen und Änderungen im novellierten Bundesnaturschutzgesetz, erläutert die Grundlagen des Naturschutzrechts in Deutschland, nennt aktuelle Beispiele aus der Rechtsprechung sowie Hinweise darauf, was aus naturschutzrechtlicher Sicht in der Planungspraxis berücksichtigt werden muss. Referenten sind der Rechtsanwalt Ludolf C. Ernst, Köhler & Klett Partnerschaft, Berlin, sowie Bernd Wiedemann von der Fugro Consult GmbH, einem Planungsbüro aus Berlin.

Die Veranstaltung findet am 16. April in der Zeit von 10 bis 13 Uhr im TechnoForum Eberswalde, Alfred-Nobel-Straße 1, 16225 Eberswalde, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bei Burghard Seibold unter 0335 5621-1303 oder seibold@ihk-ostbrandenburg.de bis zum 9. April wird gebeten.

Die IHK Ostbrandenburg ist die größte Interessenvertretung der Wirtschaft zwischen Schwedt und Eisenhüttenstadt, zwischen Berlin und der Oder.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

LHR-Partner Arno Lampmann Co-Autor im Standardwerk zum Multimedia-Recht

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Der Aufbau des Handbuchs Multimedia-recht orientiert sich an den Fragestellungen und Abläufen zu Multimedia im Unternehmen. Diesmal als Mit-Autor...

Alle Jahre wieder - Hochsaison für Taschendiebe

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Gerade in der Vorweihnachtszeit ist es wichtig, sehr achtsam mit seinen Wertgegenständen umzugehen. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in...

Urteil zum Karfreitag in Bayern

, Verbraucher & Recht, VEBWK Service Center

Bayerns Innenminister Herrmann ist empört und denkt über geeignete Maßnahmen nach, den am Mittwoch erlassenen Beschluss des Bundesverfassungsger­ichts...

Disclaimer