Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158848

IHK ehrt langjährige ehrenamtliche Prüfer

(lifePR) (Osnabrück, ) Die IHK Osnabrück-Emsland hat jetzt elf Prüfer geehrt, die seit mehr als 35 Jahren in der Aus- und Weiterbildung tätig sind. "Unsere Hochachtung gilt all denen, die ehrenamtlich für unser Gemeinwesen und insbesondere für die Wirtschaft unserer Region wirken." Mit diesen Worten hat sich der Stv. IHK-Hauptgeschäftsführer, Hans-Jürgen Falkenstein, bei den Prüfern bedankt und ihnen eine Urkunde für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement überreicht. Ihr Sachverstand und ihre Erfahrungen stellten die Praxisnähe der IHK-Prüfungen sicher.

Die Prüfungsorganisation durch die IHKs spiegelt, so Falkenstein, die Vorzüge der wirtschaftlichen Selbstverwaltung wider: "Wollte man die Leistungen der ehrenamtlichen Prüfer hauptamtlich erbringen, wäre das eine gewaltige Belastung für Unternehmen und Steuerzahler."

In den rund 400 Prüfungsausschüssen der IHK Osnabrück-Emsland engagieren sich insgesamt 2 350 Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter sowie Lehrer.

Folgende Prüfer wurden ausgezeichnet:

Horst Böttger, Heinz Determann, Reinhold Dirks, Friedhelm Griese, Helmut Koch, Ludwig Nottbeck, Ludwig Schirmacher, Siegfried Schirmbeck, Jürgen Seidel, Karl Widera, Hans-Dieter Wujec

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Zeitmanagement – Kurzlehrgang für den schnellen Erfolg

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Wer kennt das nicht? Am Schreibtisch, im Email-Postfach häufen sich die unerledigten Aufgaben, der Arbeitsanfall scheint ins Unermessliche zu...

Datenschutz im digitalen Zeitalter – professionelles Wissen gefragt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Das Thema Datenschutz hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im digitalen Zeitalter floriert das Geschäft mit allerhand...

Fit für die digitale Welt? Am Puls der Zeit mit einem Kompaktkurs Online-Marketing-Management

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Ohne Kenntnisse im Online-Marketing ist modernes Marketing nicht mehr denkbar. Wer nutzt nicht Plattformen wie Facebook, XING und Twitter. Auch...

Disclaimer