Sonntag, 22. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 62392

IHK: Unternehmen fordern wirtschaftlichen Klima- und Umweltschutz

(lifePR) (Osnabrück, ) "Unternehmen sind schon aus Eigeninteresse sparsame Energieverbraucher", stellt IHK-Geschäftsbereichstleiterin Dr. Sonja Gerlach mit Blick auf das aktuelle IHK-Unternehmensbarometer "Klima- und Umweltschutz aus Sicht der Unternehmen" fest. Danach haben in den letzten fünf Jahren fast 70 % der von der IHK befragten Unternehmen in effizientere Technologien investiert. Sie setzen dabei vor allem auf Maßnahmen, die der Umwelt nutzen, ohne die Wettbewerbsfähigkeit zu beeinträchtigen. Zu den häufigsten energiepoli-tischen Forderungen gehören der Umfrage zufolge längere Laufzeiten der Kernkraftwerke, die Förderung der Energieeffizienzberatung sowie ein sinnvoller Einsatz erneuerbarer Energien. Kritisch sehen die Unternehmen dagegen die Ökosteuer und die Lkw-Maut.

"Deutschland darf mit seiner Vorreiterrolle im Umwelt- und Klimaschutz den Bogen nicht überspannen", so Gerlach weiter. Sie verweist darauf, dass 11 % der Unternehmen wegen der Klima- und Umweltpolitik in den letzten fünf Jahren ihre Produktion im Inland eingeschränkt oder im Ausland ausgedehnt haben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"diefloh" und Outdoor-Trödelmärkte laden wieder zum Stöbern und Staunen ins Wunderland Kalkar ein

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Er erfreut sich immer wieder großer Beliebtheit: der XXL-Trödelmarkt „diefloh“. Und auch 2017 wird er wieder zahlreiche Male im Messe- und Kongresszentrum...

Eisiges Vergnügen: Ab heute öffnet die Natureislaufbahn am Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Heute öffnet ab 17.00 Uhr die Natureislaufbahn auf dem Parkplatz des Wunderland Kalkar (Freigabe einer Teilfläche zum Befahren). Einige Tage...

wdv-Gruppe präsentiert Augmented Reality auf dem "Königsteiner Neujahrskonzert"

, Freizeit & Hobby, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe präsentiert in Kooperation mit dem Verein "Terra Inkognita" aus Königstein verschiedene Augmented-Reality- Anwendungen im Vorprogramm...

Disclaimer