Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 136359

IHK-Beitragssenkung entlastet Betriebe

(lifePR) (Osnabrück, ) Die IHK Osnabrück-Emsland senkt zum 1. Januar 2010 den Umlagehebesatz für die IHK-Beiträge von 0,08 % auf 0,05 % vom Gewerbeertrag. Dies hat die IHK-Vollversammlung auf ihrer heutigen Sitzung einstimmig beschlossen. "Wir wollen die Mitgliedsunternehmen damit in wirtschaftlich schwierigen Zeiten entlasten", erklärt IHK-Präsident Gerd-Christian Titgemeyer. Der durchschnittliche Umlagehebesatz aller IHKs in Deutschland liege bei rund 0,23 %. Die Beitragsbelastung im IHK-Bezirk betrug im Jahr 2008 durchschnittlich 126 Euro pro Mitglied und Jahr.

Titgemeyer betont, dass die Beitragssenkung nur ein Element sei, mit dem die IHK die regionalen Unternehmen unterstützt. "Bundesweit haben wir das Jahr 2010 unter das Motto "Stark für den Aufschwung" gestellt. Unsere IHK wird sich mit eigenen Aktionen beteiligen", so der IHK-Präsident. So seien Informationsveranstaltungen zur Unternehmensfinanzierung, Exportreisen z. B. nach China sowie neue Internetangebote geplant.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Die RIEDLE® LongLifeBag – Das Qualitätsversprechen mit Prüf & Siegel

, Medien & Kommunikation, BAGS BY RIEDLE

BAGS BY RIEDLE, Spezialist für Papiertragetaschen, hat die erste Papiertasche entwickelt, die von zwei unabhängigen Prüfinstituten auf ihre Qualität...

Wirtschaftsstaatssekretärin besucht Berliner Internet der Dinge-Startup Smartfog

, Medien & Kommunikation, Smartfrog Services GmbH

Im Rahmen des Bitkom CDO-Circles in Berlin besuchte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte...

Großer Preis des Mittelstandes 2017

, Medien & Kommunikation, Oskar-Patzelt-Stiftung

Die in Leipzig ansässige Oskar-Patzelt-Stiftung lobt seit 1995 bundesweit den bedeu-tendsten deutschen Wirtschaftspreis, den „Großen Preis des...

Disclaimer