Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134685

Neugier für Naturwissenschaften fördern

IHK lädt Biotechnikum nach Offenbach ein

(lifePR) (Offenbach am Main, ) "Igitt, das stinkt ja total," schimpften die Schülerinnen der Marienschule, während sie am Montag, 30. November 2009, im Laster des Biotechnikums Biochemie zum Anfassen erlebten. Das zweistöckige Gefährt macht noch bis zum Mittwoch, 2. Dezember 2009, auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Offenbach am Main vor dem City-Center in der Berliner Straße Station.

Auf fast 100 Quadratmetern beherbergt er eine naturwissenschaftliche Erlebniswelt mit Labor, multimedialer Ausstellung und Kino. Die Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung lässt Schüler und andere Interessierte Einblick nehmen in die moderne Biotechnologie, deren Anwendungen und Berufsfelder.

Nach Einweisung durch die Wissenschaftlerin Dr. Hella Tappe machten sich die 20 Marienschülerinnen ans Experimentieren mit Kolibakterien. Marita Habersack, die die Mädchen in Humanbiologie unterrichtet, lobt das Angebot des Biotechnikums: "Diese Möglichkeiten haben wir in der Schule nicht, manches dürfen wir der Gesundheitsgefährdung wegen nicht anbieten, außerdem haben wir keine so stark vergrößernden Mikroskope. Und wenn die Schülerinnen sonst ein Praktikum machen, dürfen sie meist nur zusehen."

Jochen Bulling, Innovationsberater der IHK, erklärt, warum die IHK die Initiative Biotechnikum unterstützt: "Es ist wichtig, Schüler frühzeitig über ihre beruflichen Chancen im Bereich neuer Technologien zu informieren und sie dafür zu begeistern." In den Branchen Maschinenbau, Elektrotechnik oder Informationstechnologie fehle es bekanntlich an Nachwuchs. Dazu Max-Martin Deinhard, Referent für Aus- und Weiterbildung in der IHK:"Kinder interessieren sich schon früh für Naturphänomene und stellen die berühmten Warum-Fragen. Dieses natürliche Interesse müssen wir erhalten und ausbauen. Die IHK hat sich zur Aufgabe gemacht, die Schulen dabei zu unterstützen."

Der interessierten Öffentlichkeit steht das Biotechnikum am Dienstag, 1. Dezember 2009, von 12:00 bis 14.00 Uhr und von 14.45 bis 17.30 sowie am Mittwoch, 2. Dezember 2009, von 12:00 bis 14:00 Uhr offen. Weitere Informationen unter: www.biotechnikum.eu

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Soziale Integration durch Schulverpflegung

, Bildung & Karriere, Hochschule Osnabrück

Gerade im schulischen Umfeld gewinnt religionsadäquate, nachhaltige Verpflegung immer mehr an Bedeutung. Das Wissen darum ist zu einem wichtigen...

Leistungswettbewerb des deutschen Handwerks: Acht Landessieger und fünf Bronzemedaillen aus der Region

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

. Ein erfolgreiches Team vertritt die Region beim Bundeswettbewerb: Eine Bundessiegerin, zwei zweite Plätze und ein dritter Platz bundesweit...

Kindergeld: Steuerliche Identifikationsnummer als Voraussetzung

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Laufende Kindergeldzahlungen werden auch weiterhin nicht eingestellt. Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (BA) meldet sich bei jedem Kindergeldbezieher,...

Disclaimer