Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 133282

Parlament der Wirtschaft 2010 bis 2014 gewählt

IHK-Wahl 2009

(lifePR) (Nürnberg, ) Die mittelfränkischen Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen waren vom 22. September bis 20. Oktober 2009 aufgefordert, ihre Vertreter für die IHK-Vollversammlung 2010 bis 2014 zu wählen. Zugleich wurde über die Parlamente der Wirtschaft in den 14 regionalen IHK-Gremiumsbezirken entschieden. Um die Sitze in Vollversammlung und IHK-Gremien vor Ort hatten sich 480 Kandidaten beworben. Das Ergebnis hat der Wahlausschuss am 18. November offiziell festgestellt und die Kandidaten informiert. 65 Unternehmer, die in 18 Wahlgruppen direkt gewählt wurden, ziehen in die neue IHK-Vollversammlung ein - ebenso wie die Vorsitzenden der 14 regionalen IHK-Gremien aus allen Teilen Mittelfrankens. IHK-Präsident Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst zeigte sich sehr zufrieden: "Die Wahl ist gut gelaufen, wir hatten viel positive Resonanz. Bei der Wahlbeteiligung haben wir unser gestecktes Ziel, zweistellig zu werden, klar erreicht. Das ist eine gute Basis für die Arbeit in den kommenden fünf Jahren."

Alle Einzelergebnisse sind auf der IHK-Homepage www.ihk-nuernberg.de veröffentlicht. Am 23. Februar 2010 kommen die 79 Mitglieder der Vollversammlung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen, um dann den künftigen Präsidenten und die neun Vizepräsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken aus ihrer Mitte zu wählen. Für die Nachfolge von Prof. Wübbenhorst, der satzungsgemäß nicht wiedergewählt werden kann, wird IHK-Vizepräsident Dirk von Vopelius kandidieren, der in einer gemeinsamen Empfehlung aller Mitglieder des zehnköpfigen Präsidiums aus Industrie, Handel und Dienstleistungen zur Wahl vorgeschlagen wurde.

Wahlbeteiligung stark gestiegen

Insgesamt gaben 12.033 Unternehmer ihre Stimme ab. Gegenüber der letzten Wahl 2004 ist die Wahlbeteiligung von 7,8 auf 11,5 Prozent gestiegen. Auffallend dabei: 20,3 Prozent der Unternehmen mit Eintrag ins Handels- oder Genossenschaftsregister stimmten ab, während die Quote unter den vielen kleinen Gewerbetreibenden bei 7,9 Prozent lag. Innerhalb der 18 Vollversammlungs-Wahlgruppen erreichte die Wahlbeteiligung eine große Spannweite zwischen 56,9 Prozent bei Kreditinstituten und 7,4 Prozent bei der Wahlgruppe Information und Kommunikation. Bei den regionalen IHK-Gremien lag die Wahlbeteiligung zwischen 17,3 Prozent (Rothenburg) und 8,7 Prozent (Altdorf). Auch nach Unternehmensgröße ergaben sich deutliche Unterschiede: Während nur 9,6 Prozent der Betriebe ohne Beschäftigte von ihrem Wahlrecht Gebrauch machten, lag die Wahlbeteiligung bei Unternehmen mit 10 bis 49 Mitarbeitern bei 28 Prozent, bei einer Beschäftigtenzahl von 50 bis 499 bei 37,2 Prozent und bei Großbetrieben mit über 500 Mitarbeitern bei 53,6 Prozent. Unter den vergleichbaren großen IHKs im Bundesgebiet belegt die IHK Nürnberg für Mittelfranken mit der Gesamt-Wahlbeteiligung von 11,5 Prozent einen Spitzenplatz.

Neue Kommunikationswege

Erstmals wurde die IHK-Wahl durch ein Internetportal unterstützt. Unter www.ihk-wahl2009.de waren alle Informationen rund um die Wahl ständig verfügbar. Viele Kandidaten haben diese Möglichkeit genutzt, sich im Internet mit Foto und einem kurzen Statement für die IHK-Wahl 2009 zu präsentieren. Eine weitere Neuerung betraf die Stimmzettel, die erstmals neben den Personenangaben auch ein Foto der Kandidaten enthielten. Neu war auch eine Anzeigenkampagne, die die IHK-Wahl begleitet hat. Mit verschiedenen Motiven unter dem Motto "Was wäre, wenn es die IHK nicht gäbe?" machte die IHK auf die Unverzichtbarkeit ihrer Leistungen aufmerksam, die sie für ihre Mitgliedsunternehmen sowie für Region und Staat erbringt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Lean & Green"-Gewinner gekürt

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Effizienz, Kostenvorteile und eine schlanke Produktion: Am 5. Dezember kürten die Beratungsunternehmen Growtth Consulting Europe und Quadriga...

Maria verteidigt ihr Glück – jetzt auch gedruckt - E-Book von Peter Ahnefeld bei EDITION digital nun auch als Buch

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Mit dieser Neuerscheinung bereitet die EDITION digital aus Godern bei Schwerin sowohl Lesern als auch Autor Peter Ahnefeld gleichermaßen ein...

Ralf Schnelle neuer Geschäftsführer der TP Industrial Deutschland GmbH

, Medien & Kommunikation, Pirelli Deutschland GmbH

Ralf Schnelle (47) übernahm zum 01. Dezember 2016 die Geschäftsführung der TP Industrial Deutschland GmbH, Breuberg. Er folgt in dieser Funktion...

Disclaimer